| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Werner Bauer wird neuer Feuerwehrchef

Rommerskirchen: Werner Bauer wird neuer Feuerwehrchef
Werner Bauer vom Löschzug Nettesheim. FOTO: Lothar Berns
Rommerskirchen. Am 7. Juli wird der Rat den erfahrenen Feuerwehrmann aus Butzheim offiziell zum neuen Leiter der Freiwilligen Feuerwehr bestellen. Von Sebastian Meurer

Werner Bauer soll neuer Leiter der Freiwilligen Feuerwehr werden. Einen entsprechenden Vorschlag wird Kreisbrandmeister Norbert Lange der Gemeinde machen. Vorangegangen ist vergangene Woche die gesetzlich vorgeschriebene Anhörung der Brandschützer, zu der im Frixheimer Schützenhaus 70 Feuerwehrleute zusammenkamen. Bereits zuvor hatten sich die Löschzugführer auf Bauer als neuen Chef der Feuerwehr verständigt.

Am 7. Juli wird der Rat den Butzheimer in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause offiziell als Nachfolger des im Februar zurückgetretenen Thorsten Nießen zum neuen Wehrleiter bestellen. Bürgermeister Martin Mertens und Dezernent Hermann Schnitzler betonen die "einigende Funktion" Bauers, der "eine Integrationsfigur" sei. "Er genießt hohes Ansehen bei der Feuerwehr, den Bürgern und der Verwaltung", so Mertens. Wie lange der 61-Jährige sein Amt wird ausüben können, ist noch unklar. Derzeit schreiben die gesetzlichen Bestimmungen vor, dass ein Feuerwehrmann mit 63 Jahren aus dem aktiven Dienst ausscheidet. Die entsprechenden Vorschriften werden derzeit überarbeitet: "Wenn man bis 67 Jahre arbeiten kann, warum kann man dann nicht auch so lange in der Feuerwehr aktiv sein?" macht Bauer deutlich, dass er einer solchen Ausweitung der Dienstzeit durchaus einiges abgewinnen könnte. Der Feuerwehrchef wird in aller Regel für sechs Jahre gewählt.

Werner Bauer ist bereits seit 1997 stellvertretender Wehrleiter und übte diese Funktion seit 2005 gemeinsam mit Werner Petrozzi aus. Der bleibt nun alleiniger Vertreter des designierten Wehrleiters, dessen Bestätigung durch den Rat eine bloße Formsache sein wird. Die "klassische" Feuerwehrlaufbahn vieler seiner schon von Jugend an aktiven Kameraden hat Werner Bauer nicht durchlaufen. "Erst" 1983 trat er dem Löschzug Nettesheim bei, wo er rasch in Führungspositionen aufstieg.

Der gelernte Zerspanungstechniker, der heute als Leiter der Werksfeuerwehr bei Erftcarbon tätig ist, wurde 1995 Löschzugführer und übte dieses Amt bis nach dem 2012 gefeierten 100-Jahr-Jubiläum der Nettesheimer Brandschützer aus. Zu den spektakulärsten Einsätzen, an denen Werner Bauer beteiligt war, nennt er den Brand in der einstigen Metallhütte Schumacher sowie die Bergung eines auf den Bahngleisen umgekippten Braunkohlelasters. Auch bei manch schwerem Unfall auf den Bundesstraßen 59 und 477 war Werner Bauer im Einsatz.

Ungeachtet der zeitintensiven Tätigkeit für die Feuerwehr bleibt Zeit für Hobbys: So ist der gebürtige Butzheimer seit Jahrzehnten Mitglied der örtlichen St. Sebastianus-Bruderschaft, in der der verheiratete Vater einer Tochter in den Reihen der Roten Husaren mitmarschiert - und 1998/1999 deren bislang letzter Schützenkönig war. Auch im Karneval war Werner Bauer schon an führender Stelle tätig: In der Session 2011/2012 mischte er als Bauer im Dreigestirn der Ansteler "Burgritter" mit.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Werner Bauer wird neuer Feuerwehrchef


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.