| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Wie das Evangelium zum Alltag passt

Rommerskirchen: Wie das Evangelium zum Alltag passt
Thomas Loebelt (Mitte; im schwarzen Anzzug) referierte beim Bruderschaftsabend in Anstel. FOTO: CKG
Rommerskirchen. Der frühere Neusser Bezirkskönig Thomas Loebelt war beim Bezirk Nettesheim zu Gast.

"Und immer eine Antwort", lautet der Titel des Buchs von Thomas Loebelt, in dem sich der frühere Further Schützenkönig und spätere Neusser Bezirkskönig mit der "zeitlose(n) Wiedererkennung des Evangeliums im Alltag" beschäftigt, wie es im Untertitel heißt. Bezirksbundesmeister Wolfgang Kuck konnte Loebelt jetzt als Referenten für den Bruderschaftsabend des Bezirksverbandes Nettesheim im Bund der Historischen Schützenbruderschaften gewinnen. Loebelt machte in der Schützenhalle an der Lindenstraße deutlich, dass sein Königs- bzw. sein Bezirkskönigsjahr die Auslöser für die Gedanken in seinem Buch waren.

Hatte Loebelt sich lange als "knapp katholisch" bezeichnet, fand er sich bei seinen vielen Besuchen in Schützenkreisen peu à peu in jeweiligen Tagesevangelien wieder. Seine Erkenntnis während seiner Königsjahre war: "Wer sein Amt ernst nimmt, den verändert es." Bruderschaft sei ein Teil der Kirche, und die habe einen hohen Wiedererkennungswert. Bei allen Festlichkeiten und Feiern stehe bei einer Bruderschaft auch Kirche im Vordergrund. Man feiere gemeinsam, und Differenzen seien zumindest vorübergehend vergessen.

Das Evangelium sei auch für Schützen eine Art Leitplanke, betonte Loebelt. Es gehe auch hier durchaus um alltägliche Erfahrungen, um Ablehnung, Verfolgung, Infragestellen, um Spott und Hohn. Das verdeutlichte er anhand dreier Beispiele aus seinem Buch mit den Themen: "Glauben gibt´s gratis", "Im Team geht´s leichter" und "Pfingstgedanken". Sein Fazit: "Schütze sein bedeutet auch, für etwas zu stehen. Man muss sich nicht schämen, für etwas einzustehen, sich zu etwas zu bekennen." Sein Wunsch, in allen Lebenslagen Kraft im Glauben zu suchen, auf dass man immer eine Antwort finde, war Auftakt einer regen Diskussion.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Wie das Evangelium zum Alltag passt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.