| 19.53 Uhr

Rommerskirchen
Zwei Fahrer bei Unfall auf B477 in Autos eingeklemmt

Schwerer Unfall in Rommerskirchen auf B477
Schwerer Unfall in Rommerskirchen auf B477 FOTO: Dieter Staniek
Rommerskirchen. Bei einem schweren Unfall am Montagabend auf der Bundesstraße 477 zwischen Anstel und Gohr sind zwei Autofahrer hinter den Lenkrädern ihrer Wagen eingeklemmt worden.

Die Feuerwehr musste die Opfer befreien, die sich schwere Verletzungen zuzogen. Die Unfallursache war zunächst nicht abschließend geklärt; offenbar waren die beiden beteiligten Autos - ein Mercedes und ein Opel Corsa - frontal zusammengestoßen. Ein Wagen war von Gohr in Richtung Anstel unterwegs gewesen, der andere in Gegenrichtung.

Zur Kollision kam es etwa in Höhe der Höveler Höfe. Für die Bergung der Opfer, an der viele Einsatzkräfte beteiligt waren, musste die Bundesstraße 477 in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt werden. Die Folge waren erhebliche Verkehrsbehinderungen und Staus, da der Unfall mit dem Berufsverkehr zusammenfiel. Beim Versuch, die Unglücksstelle zu umfahren, wichen einige Autofahrer sogar auf Feldwege aus.

Auf der B477 hatten sich Unfälle zuletzt gehäuft. Allein im Oktober gab es zwischen Gohr und Anstel zwei große Einsätze. Eine Rommerskirchenerin war gegen einen Baum geprallt, ein Dormagener hatte sich mit dem Auto überschlagen.

(ssc)