| 00.00 Uhr

Festnahme
17-Jähriger Solinger in Essen mit Drogen erwischt

Solingen. Dank einer aufmerksamen Zeugin gingen den Bundespolizisten am Essener Hauptbahnhof am Mittwochvormittag Jugendliche mit Ruschgift ins Netz.

Die Zeugin hatte der Polizei zuvor berichtet, dass während ihrer Fahrt mit der S-Bahn 1 die Jugendlichen durch Prahlereien über mitgeführte Drogen aufgefallen seien.

Nach einer Fahndung im Bahnhofsbereich konnten die Beamten anhand der Personenbeschreibung zunächst drei Heranwachsende feststellen. Ein 19-jähriger führte nach Polizeiangaben dabei einen Joint sowie eine geringe Menge Haschisch mit sich.

Später konnten die Beamten auch den vierten Jugendlichen, einen 17-jährigen Solinger, am anderen Ende des Bahnsteigs erkennen. Er hatte sich vermutlich zuvor von der Dreiergruppe abgesetzt. Auch er wurde auf Drogenbesitz kontrolliert. Auf Nachfrage händigte er den Beamten zwei Verschlusstüten mit Marihuana aus - möglicherweise in der Hoffnung, damit den Ermittlungsdrang der Beamten befriedigen zu können.

Die Beamten ließen sich durch das eilige Eingeständnis aber nicht irritieren. Bei der Durchsuchung des mitgeführten Rucksacks wurden noch weitere neun Verschlusstütchen mit Marihuana, eine Feinwaage, rund 250 leere Verschlusstütchen und ein verbotener Schlagring gefunden. Die Sachen hatte der polizeibekannte Solinger in Plastik- und Tabaktüten versteckt.

Alle aufgefundenen Gegenstände wurden von der Polizei sichergestellt. Auf den 17-Jährigen wartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln.

(red)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Festnahme: 17-Jähriger Solinger in Essen mit Drogen erwischt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.