| 00.00 Uhr

Serie Mein Verein
20 Jahre Einsatz für Tiere in Not

Solingen. Im Vereinsheim der Höhscheider Schützen feierten die Tierfreunde ein fröhliches Geburtstagsfest. Von Sandra Grünwald

Zuerst hatte Rita von Itter im Solinger Tierheim gearbeitet. Doch dann wurde sie schwer krank. "Danach brauchte ich eine Aufgabe", erinnert sie sich. Da sie schon immer Tieren helfen wollte, gründete sie den Verein "Tiere in Not Solingen". Das war vor 20 Jahren. Zeit, um einen Blick zurück zu werfen.

"Ich bin glücklich und froh, dass es so gelaufen ist", sagt Rita von Itter aus vollem Herzen. Die Vorsitzende von "Tiere in Not Solingen" konnte im Lauf der Jahre rund 170 Mitglieder für ihren Verein gewinnen. "Wir arbeiten alle ehrenamtlich", betont sie. Da der Verein keine öffentlichen Gelder erhält, ist er vor allem auf Spenden angewiesen. "Was uns von einem Tierheim unterscheidet ist, dass wir mit Pflegestellen arbeiten", erklärt die Vorsitzende.

Derzeit sind es fünf Katzen- sowie vier bis fünf Hundepflegestellen. Längst nicht genug. "Derzeit werden sehr viele Katzen abgegeben", bedauert Rita von Itter. Pflegestellen für sämtliche Arten von Tieren werden also dringend gesucht. Denn der Verein kümmert sich nicht nur um Hunde und Katzen. Auch Kaninchen, Schildkröten oder Igel können unter den Tieren in Not sein.

Den Tieren ein gutes Zuhause zu verschaffen, hat sich der Verein auf die Fahne geschrieben. "Das Wohl der Tiere steht im Vordergrund." So werden Vorbesuche im künftigen neuen Heim gemacht, und Interessierte werden fachgerecht informiert. "Wir haben schließlich die Verantwortung für die Tiere", sagt Rita von Itter. Es sind in erster Linie Tiere aus Solingen und Deutschland, für die sich "Tiere in Not Solingen" einsetzt. "Tiere sind Wohlstandsmüll", erklärt die Vorsitzende. "Sie werden weggeworfen, wenn die Leute keine Lust mehr haben."

Mit viel Freude werden die Mitglieder des Vereins dagegen im Elisabeth-Roock-Haus begrüßt. "Wir gehen regelmäßig einmal im Monat mit Tieren ins Altenheim", erzählt Rita von Itter. "Dort gehören wir schon zur Familie." Seit 20 Jahren engagiert sich "Tiere in Not Solingen" für Tiere. Das muss natürlich gefeiert werden. So wurde für Kaffee und Kuchen gesorgt, es wurde gegrillt - und bei einer Tombola gab es viele interessante Preise zu gewinnen.

Seit 2012 unterstützt Bärbel Lütgering mit dem Verkauf von selbstgenähten Geschenkideen soziale Projekte und den Tierschutz. "Für Tiere mache ich immer etwas, weil wir alle in der Familie Tiere haben", erklärt sie. An ihrem Stand bietet sie farbenfrohe Schürzen, Herzkissen mit Katzenmotiv, Sofaverkleidungen für Kosmetiktücher und andere ausgefallene Kleinigkeiten an. Der Erlös geht an "Tiere in Not Solingen" - ein willkommenes Geburtstagsgeschenk, das dafür benutzt wird, die Not der Tiere auch weiterhin zu lindern.

www.tiere-in-not-solingen.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Mein Verein: 20 Jahre Einsatz für Tiere in Not


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.