| 00.00 Uhr

Solingen
24 Türchen - 24 gute Taten

Solingen. Der Verein "24 gute Taten" bringt zum sechsten Mal einen alternativen Adventskalender auf den Markt. Von Sandra Grünwald

Wer aus dem kommerziellen Weihnachtsalltag ausbrechen möchte und nicht - wie so viele - jeden Tag ein Türchen des Adventskalenders öffnen will, um ein überteuertes Stückchen Schokolade hervorzuklauben, für den gibt es eine interessante Alternative, nämlich den 24-Gute-Taten-Adventskalender. Herausgebracht wird er von dem 2011 von jungen Solingern gegründeten Verein "24 gute Taten".

Hinter jedem Türchen verbirgt sich ein gemeinnütziges Projekt, das mit dem Erwerb des Kalenders unterstützt wird - also jährlich 24 wohltätige Aktionen. "Wir machen jedes Jahr eine öffentliche Ausschreibung", erklärt Lisa Strauch. Für den sechsten Adventskalender haben sich Vereine mit 127 Projekten beworben. Dann wurde entschieden, welche Projekte in den Kalender aufgenommen werden.

"Es sind immer sechs Projekte in vier Kategorien", sagt Strauch. Hinter den grünen Türchen verbergen sich Umweltschutz-Aktionen, hinter den roten geht es um Gesundheit, die blauen Türchen führen zu Projekten im Bereich Bildung und die gelben zu humanitärer Hilfe.

Bei der Auswahl der Projekte hat der Verein strenge Kriterien angelegt. "Wir achten darauf, dass die Projekte nachhaltig sind und ob Transparenz vorherrscht", betont Strauch. Es muss ersichtlich sein, was genau mit den Spenden gemacht wird, wohin das Geld fließt und ob es wirklich dort ankommt, wo es gebraucht wird. So konnten seit dem ersten Adventskalender insgesamt 120 Projekte in 47 Ländern mit insgesamt 750.000 Euro Spenden unterstützt werden. Das führte zu medizinischer Behandlung von 66.000 Menschen, der Verteilung von Mahlzeiten an 88.000 Menschen, dem Schutz von 600.000 Quadratmetern Regenwald und der Einsparung von 980.000 Kilogramm CO2.

"Man macht ein Türchen auf und sieht, was man mit seiner Spende erreicht hat." Auch in diesem Jahr möchte der Verein möglichst viele Adventskalender verschicken. "Die Kalender werden nicht gekauft, sie werden gegen eine Spende abgegeben. Das ist uns wichtig", sagt Strauch. Drei Möglichkeiten gibt es auch hier: eine Spende von 24 Euro, von 48 Euro oder von 96 Euro. Entsprechend mehr Geld fließt in die Hilfsprojekte.

So wird für 24 Euro beispielsweise ein Baum gepflanzt, für 48 Euro zwei und für 96 Euro drei Bäume. "Zu den einzelnen Projekten gibt es ausführliche Informationen und Bildmaterial auf unserer Internetseite", erklärt Strauch. Der Verein "24 gute Taten" will mit diesem Adventskalender eine Alternative zu den dramatischen Spendenaufrufen bieten. "Die Idee war: Spenden soll etwas Schönes sein und ein positives Gefühl vermitteln." Der 24-Gute-Taten-Adventskalender ist über die Website des Vereins erhältlich: www.24gutetaten.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: 24 Türchen - 24 gute Taten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.