| 00.00 Uhr

Solingen
3D-Druck mit Metall

Solingen. Veranstaltung des Netzwerks "3D-Druck Solingen" am 1. Juni.

Die Veranstaltung des Netzwerks "3D-Druck Solingen", eine Initiative der Wirtschaftsförderung Solingen, zeigt am Mittwoch, 1. Juni, im Gründer- und Technologiezentrum an der Grünewalder Straße die Chancen und Möglichkeiten für die Metallbe- und verarbeitenden Unternehmen der Region auf.

3D-Druck mit Metall ist in aller Munde, spätestens seit Europas größter Flugzeughersteller Airbus mit der Serienfertigung metallischer Bauteile begonnen hat. Die Region um Solingen und das bergische Städtedreieck sind eine der Schwerpunktregionen Deutschlands im Bereich der Metallbe- und verarbeitung. Von den Automobilzulieferern bis hin zu den Schneidwarenherstellern reicht das breite Portfolio der Unternehmen in diesem Werkstoffbereich.

Die ohnehin innovativen Firmen haben jetzt in der Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der 3-D-Drucktechnologie im Metallbereich alle Chancen, hier weitere Wettbewerbsvorteile zu erlangen. Daher greift die Wirtschaftsförderung diesen Werkstoff als erstes Thema nach der Auftakt-Veranstaltung im Februar dieses Jahres zum Thema 3-D Druck in der Region auf.

Den Besucher der Veranstaltung wird zudem der weltweit erste Deskop-3D-Drucker für Metall präsentiert, der mit dem Metall-Laser-Melting-Verfahren arbeitet. Die 3D-Druck-Praxis wird ergänzt durch namhafte Referenten wie beispielsweise Professor Dr.-Ing. Sebastian Weber vom Lehrstuhl für Neue Fertigungstechnologien und Werkstoffe im Solinger Forum Produktdesign im Südpark sowie Dr.-Ing. Alexander Czechowicz von der Forschungsgemeinschaft Werkzeuge und Werkstoffe (FGW) in Remscheid.

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos, eine frühzeitige Anmeldung empfehlenswert. Verbindliche Anmeldung und weitere Informationen unter

www.3d-druck-solingen.de

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: 3D-Druck mit Metall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.