| 00.00 Uhr

Solingen
Abschied von einer Traditionsgaststätte

Solingen: Abschied von einer Traditionsgaststätte
Ruth und Dieter Thomas wollen künftig mehr Zeit für sich haben. Anfang März werden sie deshalb den Merscheider Hof an der Herzogstraße schließen. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Die Wirtsleute Ruth und Dieter Thomas geben ihre Gaststätte "Merscheider Hof" Anfang März auf. Sie blicken auf viele wunderbare Erinnerungen an ihre Gäste zurück. Von Pia Bergmeister

"Ein Gast hat einmal zu mir gesagt, ich sei die geborene Wirtin und könne auch nur in diesem Beruf glücklich sein. Ich glaube, er hatte recht", sagt Ruth Thomas. Seit 18 Jahren betreibt sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Dieter die Gaststätte Merscheider Hof auf der Herzogstraße. Nun werden die Wirtsleute den Merscheider Hof Anfang März schließen. "Zu sagen, dass uns dieser Schritt nicht sehr schwer fällt, wäre unwahr", sagt Ruth Thomas.

Sie ist seit den 1960er Jahren in der Gastronomie tätig und verfügt über sehr viel Erfahrung in dieser im Laufe der Jahrzehnte nicht einfacher gewordenen Branche. Ruth Thomas führte ab 1972 den Lehner Hof, der heute "Haus am Lehn" heißt, an der Lehnerstraße und übernahm 1977 die Leitung der Gaststätte "Spinnrad". Am 27. Februar 1998 wurde der Merscheider Hof unter ihrer Leitung wiedereröffnet. Zuvor wurde das Haus grundsaniert. "Wir haben nach langen Überlegungen entschieden, dass wir mehr Zeit für uns haben möchten", erzählt Ruth Thomas. "Zudem ist mein Mann bereits 74 Jahre alt und war sehr krank." Beide freuen sich auf die neu gewonnene Freizeit, die sie auch mit ihrem Hund genießen werden.

Der "Familienbetrieb in Eigenregie", wie das Ehepaar Thomas den Merscheider Hof liebevoll nennt, bietet neben einer gemütlichen Atmosphäre mit den Puppenhäusern der Hausherrin und einer Kegelbahn auch eine gutbürgerliche Speisekarte mit Pferdefleischspezialitäten, Fisch, sowie hausgemachten Rouladen und Sauerbraten. "Selbstverständlich koche ich ausschließlich selbst", sagt Ruth Thomas nicht ohne Stolz, denn immerhin sind die zahlreichen Stammgäste auch aufgrund der guten Küche traurig, ihr Lieblingslokal bald zu verlieren.

Der Merscheider Männergesangsverein muss ebenfalls bei der kleinen Ausstandsfeier am 6. März Abschied von seinem Vereinslokal nehmen. "Viele unserer Gäste sind zu Freunden geworden, die wir sehr vermissen werden." Zahlreiche Stammgäste haben sich bereits tränenreich verabschiedet und gemeinsam mit den Wirten in vielen schönen Erinnerungen geschwelgt. Trotzdem haben Dieter und Ruth Thomas ihre Gaststätte nun verkauft. "Im Laufe der Jahrzehnte ist es immer schwieriger geworden, die Gaststätten- und Kneipenkultur zu pflegen."

Wichtige Anziehungspunkte wie das regelmäßige Kegeln, Skat oder der Frühschoppen seien nicht mehr aktuell. "Besonders junge Menschen sehen dies nicht als Anziehungspunkte und verbringen mehr Zeit zuhause - besonders unter der Woche", weiß Ruth Thomas. Deshalb werde dem Merscheider Hof an angestammter Adresse kein Lokal folgen. Aus der Traditionsgaststätte wird zukünftig ein Wohnhaus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Abschied von einer Traditionsgaststätte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.