| 12.43 Uhr

Landgericht
Acht Jahre Haft nach vier Kaufpark-Überfällen

Landgericht: Acht Jahre Haft nach vier Kaufpark-Überfällen
Weil der Angeklagte geständig war, erfolgte am Wuppertaler Landgericht bereits am dritten Prozesstag das Urteil. FOTO: Kempner, Martin
Solingen. Nach vier Überfallen auf Kaufpark-Filialen in Solingen, Leichlingen und Wuppertal ist ein 44-jähriger Düsseldorfer zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Von Guido Radtke

Der Vorsitzende Richter am Wuppertaler Landgericht blieb bei dem Strafmaß weit unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die für eine Freiheitsstrafe von zwölf Jahren plädiert hatte. Strafmildernd habe sich unter anderem ausgewirkt, dass der nicht vorbestrafte Angeklagte Reue gezeigt und alle Taten gestanden habe. "Spiel-Leidenschaft und Drogenkonsum haben ihn bei den Überfällen enthemmt", hieß es in der Urteilsbegründung.

Rund 85.000 Euro hatte der arbeitslose Familienvater bei den Überfallen in Wuppertal (8. März 2014 und 21. Januar 2015), Leichlingen (30. April 2015) und Solingen (12. September 2015) erbeutet und das Geld anschließend in Spielhallen verzockt.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Landgericht: Acht Jahre Haft nach vier Kaufpark-Überfällen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.