| 22.11 Uhr

Silvesternacht in Solingen
Acht Verletzte bei Unfall mit Taxis

Solingen. Von einer ruhigen Silvesternacht in Solingen können die Einsatzkräfte der Polizei nicht sprechen. "Es wird jedes Jahr etwas mehr", bilanzierte ein Beamter der Leitstelle. Zwischen 18 Uhr am Donnerstag und am Neujahrsmorgen um 6 Uhr wurden im Stadtgebiet rund 50 Einsätze wahrgenommen - von Ruhestörungen über Brände bis zu grobem Unfug wie beim Abrennen von Pyrotechnik. Von Guido Radtke

Gegen 0.20 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem schweren Unfall auf die Merscheider Straße gerufen. Bei dem Zusammenstoß von zwei Taxis sind acht Menschen verletzt worden, drei davon schwer. Die beiden Fahrzeuge erlitten Totalschaden. Ein 38-jähriger Taxifahrer war mit seinem fünf Fahrgästen besetzten VW Touran in Richtung Ohligs unterwegs, als er aufgrund starker Sichtbehinderung durch den Qualm von Feuerwerkskörpern auf die Gegenfahrbahn geriet.

Hier kollidierte das Fahrzeug frontal auf ein entgegenkommendes Taxi eines 35-Jährigen, der einen Fahrgast chauffierte. Beide Insassen sowie der Taxifahrer des VW Touran wurden schwer verletzt in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Anderthalb Stunden lang war die Merscheider Straße gesperrt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 43.000 Euro.

Zwölf Mal rückte die Feuerwehr aus, um kleinere Feuer zu löschen. Zwischen 1 Uhr und 5.30 Uhr brannten Pappkartons (Weyersberger Straße), Mülleimer (Beethovenstraße, Deusberger Straße, Mühlenplatz), Büsche (Nussbaumstraße) oder Böllerreste (Uhlandstraße). 20 der 30 Einsätze der Rettungswagen hatten mit Schlägereien, Alkohol oder Schnittwunden zu tun. In keinem Fall aber lag Missbrauch von Silvestern-Knallern vor.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Silvesternacht in Solingen: Acht Verletzte bei Unfall mit Taxis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.