| 00.00 Uhr

Solingen
Änderungen für Autofahrer rund ums Rathaus

Solingen. Am morgigen Dienstag, 11. Oktober, gehen die Arbeiten zur Umgestaltung der Konrad-Adenauer-Straße in ihre nächste zentrale Phase. Bis voraussichtlich März kommenden Jahres soll die Einmündung der Merianstraße in die Hauptverkehrsachse in der Nordstadt platzähnlich umgestaltet werden.

Aus desem Grund müssen sich Autofahrer auf einige Änderungen einstellen, wie die Stadt nun noch einmal mitteilte. So entfällt beispielsweise fortan die Extraspur für Rechtsabbieger von der Konrad-Adenauer-Straße in die Merianstraße, wobei das Abbiegen selbst weiter möglich bleibt. Dabei wird die Merianstraße in den ersten vier Wochen der neuen Bauphase - etwa bis Mitte November - an der Einmündung zur Sackgasse, die Linksabbiegespur auf der Konrad-Adenauer-Straße gesperrt. Dafür soll in dieser Zeit jedoch die sonst geltende Einbahnstraßenregelung für die Merianstraße aufgehoben werden, was zur Folge hat, dass die Straße über die Cronenberger Straße weiterhin erreichbar und die Zufahrt zur Rathaus-Tiefgarage möglich bleibt. Um größere Staus zu vermeiden, plant die Stadt eine umfangreiche Umleitung des Verkehrs. Betroffen sein werden Fahrzeuge, die von Norden über den Schlagbaum in die Stadt kommen. Sie sollen über die Wupperstraße umgeleitet werden, während der entgegengesetzte Verkehr ab Entenpfuhl ebenfalls über die Wupperstraße fließen wird.

Nach Angaben aus dem Rathaus wurde für die Einrichtung der neuen Bauphase mit Bedacht die Zeit der Herbstferien gewählt, da dann erfahrungsgemäß weniger auf den Straßen los ist. Dennoch müssen Autofahrer vor allem morgen und am Mittwoch mit Behinderungen rechnen, da unter anderem auch Änderungen an der Oberleitungen für die Obusse vorgenommen werden.

(or)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Änderungen für Autofahrer rund ums Rathaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.