| 00.00 Uhr

Solingen
"Alex" mit neuer Wohnzimmer-Optik

Solingen: "Alex" mit neuer Wohnzimmer-Optik
Betriebsleiter Tobias Hölscher in dem neu gestalteten Bereich des "Alex", der an ein Wohnzimmer erinnert. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Mit umfangreichen Umbau-Maßnahmen haben die Betreiber das Lokal in den Clemens-Galerien an ihr Gesamt-Konzept angepasst - und mit der Modernisierung den Startschuss für den Umbau der Galerien zum Outlet-Center gegeben. Von Maxine Herder

Nach einer umfangreichen Renovierung begrüßt das Lokal "Alex" in den Clemens-Galerien seine Gäste in einem ganz neuen Ambiente. Der bisher dunkle Holzboden wurde aufgearbeitet und hell gebeizt, der Thekenbereich durch Spiegel und deckenhohe Regale optisch vergrößert, unterschiedlich gestaltete Bereiche mit neuem Mobiliar und textilen Ornament-Tapeten eingerichtet - von der Sitzecke mit gemütlichen Sesseln bis hin zu langen Tischen, an denen auch große Gruppen Platz finden.

"Im Bereich um die Treppe ist an den Fenstern eine lange, durchgehende Bank gestaltet worden. Dieser Teil gefällt mir persönlich besonders gut", sagt Betriebsleiter Tobias Hölscher. Aber auch der neue Boden mache eine sehr deutliche Veränderung aus. "Es war das Ziel, alles ein bisschen gemütlicher zu gestalten, etwas mehr in Richtung Wohnzimmer-Optik zu gehen."

Auch bei den Gästen, sagt der 35-Jährige, komme das neue "Alex" gut an. "Wir hören immer wieder, dass es sehr frisch sei, sehr gemütlich", so Hölscher, der seit 2008 das Solinger "Alex" als Mischung aus Bistro, Kneipe, Restaurant, Bar und Café mit insgesamt 35 Mitarbeitern führt. Das "Alex", das von der Mitchells & Butlers Germany GmbH betrieben wird, ist im Jahr 2000 mit der Eröffnung der Clemens-Galerien auf zwei Etagen in die Einkaufspassage eingezogen.

Und macht mit seinem Umbau jetzt den Auftakt zu noch weitaus umfangreicheren Renovierungsarbeiten in den Clemens-Galerien. Bis Herbst 2016 soll die in die Jahre gekommene Einkaufspassage in das moderne innerstädtische Outlet-Center "My Urban Outlet" umgewandelt werden. "Als wir begonnen haben, umzubauen, waren die Pläne für das Outlet-Center noch gar nicht bekannt", sagt Tobias Hölscher. Stattdessen sei es für das Unternehmen darum gegangen, den Standort Solingen an das "Alex"-Gesamtkonzept anzupassen. "Seit dem letzten Umbau in Solingen im Jahr 2007 hat es einige Neueröffnungen gegeben, bei denen bereits ganz andere Design-Elemente aufgegriffen wurden. Uns ging es jetzt darum, das Design anzugleichen", so Hölscher.

Die kontinuierliche Instandsetzung gehört bei der "Alex"-Kette zum Programm: "Auch nach 15 Jahren zählt das ,Alex' immer noch zu den beliebtesten Lokalen in Solingen. Für diese Treue möchten wir uns bei den Solingern bedanken", sagt Bernd Riegger, Geschäftsführer der Mitchells & Butlers Germany GmbH.

Mit ein Grund für diesen Erfolg in der Klingenstadt sei sicherlich, dass es den Verantwortlichen auch in der Klingenstadt gelungen sei, kontinuierlich in Qualität sowie in die Modernisierung zu investieren und den Betrieb immer wieder an den Zeitgeist anzupassen.

So habe sich aus der einstmals bunten Spaß-Destination, die das "Alex" zu Beginn seiner Solinger Zeit war, mittlerweile ein mediterran geprägter Look entwickelt, der zum Verweilen einlade, betont Bernd Riegger.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: "Alex" mit neuer Wohnzimmer-Optik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.