| 00.00 Uhr

Solingen
Altglas-Container kehren an Lüneschloßstraße zurück

Solingen. Eigentlich ist Joachim Krause sehr zufrieden mit der Gestaltung der neuen Lüneschloßstraße. "Hier wurde eine sehr gute Regelung gefunden, die Arbeiten wurden gut gemacht und der breite Parkstreifen ist ganz vorzüglich", lobt der 78-Jährige die Sanierungsmaßnahmen der ehemaligen Buckelpiste.

Etwas jedoch stört Krause noch, der nur wenige Meter entfernt an der Gasstraße lebt: Seit der Sanierung waren die Glascontainer, die dort in Höhe des Discounters standen, zunächst ganz verschwunden, dann wurden zwei wieder aufgestellt. "Aber zwei Container sind hier viel zu wenig", ist der Anwohner überzeugt. Vier, wie vor der Sanierungsmaßnahme, seien dringend erforderlich. "Die vier Container haben ausgereicht." Die nächsten Möglichkeiten zur Entsorgung seien am Grünewald beziehungsweise am 800 Meter entfernten anderen Ende der Lüneschloßstraße. Für Krause, der beim Gehen auf Gehstützen angewiesen ist, sind diese Entfernungen kaum zu bewältigen.

"Die zwei fehlenden Container werden in der nächsten Zeit wieder aufgestellt, so dass die Zahl wieder von zwei auf vier aufgestockt wird", teilte nun eine Sprecherin der Stadt mit, sie hätten lediglich im Rahmen der Baumaßnahmen entfernt werden müssen. Insgesamt gibt es in der Stadt rund 350 Standorte mit je zwei bis vier Altglas-Containern. Betreiber ist eine Recycling-Firma. Die Stadt ist an der Aufstellung beteiligt, insbesondere wenn es um Fragen der Lärmbelästigung oder des Verkehrsrechts geht.

(mxh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Altglas-Container kehren an Lüneschloßstraße zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.