| 00.00 Uhr

Solingen
Anne Grefer unterstützt ältere und pflegende Frauen

Solingen: Anne Grefer unterstützt ältere und pflegende Frauen
Anne Grefer von der Frauenberatungsstelle. FOTO: mak (Archiv)
Solingen. Die Fachberatung für ältere und pflegende Frauen sowie Frauen mit Behinderung als spezialisiertes der Frauenberatungsstelle existiert seit Sommer 2014.

"Sie wendet sich an eine wachsende Zielgruppe, die oftmals Unterstützung benötigt, um selbstbestimmt und unter Erhalt der Selbstständigkeit am sozialen Leben teilzuhaben", sagt Anne Grefer, die die Beratung in der Frauenberatungsstelle an der Brühler Straße 59 anbietet.

Altersarmut, Verluste und Einschränkungen in der Mobilität und Kommunikationsfähigkeit bilden oft den Lebensrahmen für ältere Frauen, weiß Anne Grefer. Besonders dann, wenn altersbedingte Abbauprozesse und Krankheiten hinzukommen, könne die selbstständige Bewältigung des Alltags, soziale Teilhabe und Aufrechterhaltung von Lebensqualität für Seniorinnen zur Herausforderung werden.

Von Vernachlässigung und Gewalt an Seniorinnen erhalten Hilfeeinrichtungen und Behörden kaum Kenntnis, wenn ältere Menschen sich schämen oder es nicht schaffen, sich Hilfe suchend an sie zu wenden. Die Fachberatung kooperiert daher unter anderem mit Pflegeberatung, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen, Quartiersmanagement und anderen Stellen und bietet psychosoziale Beratung, im begründeten Einzelfall auch Hausbesuche, an.

Pflege und Betreuung von betagten Angehörigen in ihren "eigenen vier Wänden" wird zu über 70 Prozent von Frauen aus dem nahen (familiären) Umfeld geleistet. Die Versorgung pflegebedürftiger Angehöriger ist eine kontinuierlich und dauerhaft zu leistende Arbeit und Aufgabe, die für pflegende Angehörige zur Alltag beherrschenden Belastung werden, sagt die Fachberaterin.

Frauen, die Angehörige pflegen oder betreuen, trügen ein hohes Risiko, physisch und / oder seelisch zu erkranken, nachdem sie ihr eigenes Wohlbefinden und ihre Bedürfnisse zum Wohle des Pflegebedürftigen über lange Zeit zurückgestellt haben. Zur Stärkung und Entlastung, aber auch zum Erfahrungsaustausch bietet die Fachberatung Gesprächsgruppen für pflegende und betreuende Frauen an. Der Austausch in der Gruppe zu Erfahrungen in der häuslichen Betreuung, über den Umgang mit den Pflegebedürftigen, Gespräche über Entlastungsmöglichkeiten und vorbeugende Selbstfürsorge unterstützen die Fähigkeiten der Betreuenden als Voraussetzung dafür, liebevolle Pflege leisten zu können.

Fachberatung für ältere und pflegende Frauen, Telefon 2312775, E-Mail: Anne.Grefer@fhfsg.de

(aki)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Anne Grefer unterstützt ältere und pflegende Frauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.