| 00.00 Uhr

Solingen
Auf dem Weg zum perfekten Bewerbungsfoto

Solingen. Im Sprachcafé der Fuhrgemeinschaft schoss eine Fotografin von den Teilnehmern professionelle Bewerbungsfotos. Von Benjamin Dresen

Der erste Eindruck zählt. Das gilt besonders bei Bewerbungen und Bewerbungsfotos. Bei der Aktion "Zeig dich !" in der Fuhrgemeinschaft lernten die Teilnehmer, worauf es für den gelungenen ersten Eindruck ankommt. Das beginnt bei der Wahl der zum Beruf passenden Kleidung: Für eine Tätigkeit auf der Baustelle muss es nicht der feine Zwirn sein. Ebenso wichtig sind Ausstrahlung und Körperhaltung.

Gestern verwandelte sich der Pavillon der Fuhrgemeinschaft in ein Fotostudio. Saskia Clemens schoss von den Teilnehmern professionelle Bewerbungsfotos. Bevor es losging, bauten die Teilnehmer in einer Einführung Vertrauen zur Fotografin auf. "Nur dann kann man gute Fotos machen", erklärt Tanja Isphording von der Fuhrgemeinschaft.

Die Aktion ist Teil des Sprachcafés in der Fuhrgemeinschaft, das jeden Freitag stattfindet. Viele Sprachen und Nationalitäten sind hier vertreten - etwa Rumänisch, Türkisch, Russisch oder Arabisch. In der lockeren Atmosphäre eines Frühstücks fällt das Deutschsprechen einfacher als im Unterricht und die Teilnehmer helfen sich hier gegenseitig.

Damit das Bewerbungsfoto in jedem Fall gelingt, stand eine Garderobe mit Kleidung zum Wechseln bereit. Das galt auch etwa für die richtige Farbe des Kopftuches zur Oberbekleidung. Ein gelungenes Foto stärkt das Selbstbewusstsein: "Das bin ich mit meiner Pose", betont Tanja Isphording. "Die Teilnehmer selbst entscheiden, wie sie sich darstellen möchten", betont Koordinator Alexander Hirsch.

Die Bewerbungsfotos sind nur der erste Schritt hin zur gelungenen Bewerbung. Im Anschluss konnten die Teilnehmer im Bewerbungstraining an ihrem Auftritt arbeiten oder Bewerbungen auf konkrete Stellen schreiben, wie Sprachcafé-Leiterin Fatima Polat erklärt. "Es geht nicht nur um das Foto, sondern auch darum, wie ich mich verkaufen kann", sagt sie.

15 bis 20 Teilnehmer waren es am gestrigen Freitag. Viele von ihnen arbeiten in Teilzeit, würden aber gerne eine Vollzeitstelle finden, erklärt Fatima Polat. Sehriban Demirci ist mit den Fotos zufrieden. "Schön war es", berichtet sie und strahlt. Nachdem sie sich mehrere Jahre um ihre drei Kinder gekümmert hat, möchte sie bald wieder ins Arbeitsleben einsteigen. "Ein Beruf mit Menschen wäre schön." Nesrin Kavci möchte gern eine Stelle im Einzelhandel finden. Ihre neuen Bewerbungsfotos will sie da gleich nutzen. "Die Fotografin ist auf mich eingegangen und hat mehrere Abzüge von den Fotos gemacht", berichtet sie.

Das Sprachcafé ist Teil des Projektes "BIWAQ", was für "Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier" steht und vom Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert wird. BIWAQ läuft noch bis Ende 2018 und besteht aus drei Säulen. Dies sind mehrere Sprachcafés, Bewerbungstrainings sowie einmal im Monat stattfindende Events. Dazu zählt etwa das Fotoshooting für Bewerbungsbilder.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Auf dem Weg zum perfekten Bewerbungsfoto


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.