| 00.00 Uhr

Solingen
Ausbildung beim Finanzamt

Solingen. Für 2017 werden auch wieder duale Studienplätze angeboten.

Für das kommende Jahr bietet das Finanzamt Solingen an der Goerdelerstraße wieder Ausbildungs- und Studienplätze an. "Wir suchen engagierte und kreative Leute, die Lust haben, in unseren Teams mitzuarbeiten. Und wir bieten eine Top-Ausbildung und danach zukunftssichere und abwechslungsreiche Jobs im öffentlichen Dienst mit vielen Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten", sagt Hans Peter Sierck, stellvertretender Leiter des Finanzamtes Solingen. Die würden von einer Tätigkeit als Sachbearbeiter in einem Team im Finanzamt bis zum Außenprüfer, Steuerfahnder, Dozenten oder IT-Spezialisten reichen. Gleichzeitig wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der NRW-Finanzverwaltung groß geschrieben - und zwar für Frauen und Männer.

Ausbildung oder Studium? "Wir bieten beides. Und dafür gibt es vom ersten Tag an über 1000 Euro im Monat", so der stellvertretende Behördenleiter Hans Peter Sierck.

Für das dreijährige duale Studium an der Fachhochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen im Schloss Nordkirchen müssen Bewerber das Abitur oder die Fachhochschulreife mitbringen. Im Studium wechseln sich steuerrechtliche Vorlesungen an der Fachhochschule mit Praxisphasen im Finanzamt ab.

Wer sich für einen Studienplatz zur Diplom-Finanzwirtin (FH) oder zum Diplom-Finanzwirt (FH) im gehobenen Dienst der Finanzverwaltung NRW interessiert, kann ab sofort die Bewerbung über das Internet unter "www.studium-im-finanzamt.de" einreichen.

Für das kommende Jahr werden auch in der Laufbahn des mittleren Dienstes wieder Ausbildungsplätze vergeben. Bewerben kann man sich ab sofort online unter "www.ausbildung-im-finanzamt.de". Hierfür wird die Fachoberschulreife oder ein vergleichbarer Schulabschluss erwartet. Weitere Infos zur Ausbildung und über das Berufsbild unter

www.finanzamt-solingen.de

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Ausbildung beim Finanzamt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.