| 00.00 Uhr

Solingen
Ausbildung: Sechs Solinger Firmen ausgezeichnet

Solingen. Für die elfte Auflage des Bergischen Ausbildungspreises gab es zu wenig Bewerbungen aus Wuppertal und Remscheid. Von Uwe Vetter

Viele Solinger Unternehmen haben ihn bereits gewonnen. Im vergangenen Jahr der U-Form-Verlag und das Wüsthof Dreizackwerk. Und Anfang Juni wurde noch ein Aufruf gestartet, sich für den Bergischen Ausbildungspreis zu bewerben. Gefruchtet hat das nicht, denn in diesem Jahr wird der Bergische Ausbildungspreis erstmals seit 2005 nicht verliehen. "Es gab aus den Städten Wuppertal und Remscheid zu wenig Bewerbungen für die verschiedenen Kategorien", sagt Frank Balkenhol, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, "die Jury hat daraufhin die Preisverleihung abgesagt". Lediglich vier Bewerbungen gab es aus Wuppertal und Remscheid, deren sechs aus der Klingenstadt.

Damit Letztere nicht leer ausgehen und ihr Ausbildungs-Engagement ins rechte Licht gerückt wird, wurden alle Solinger Bewerber gestern Nachmittag bei Druckrey's an der Schorberger Straße mit Urkunden, Geschenken und Blumen ausgezeichnet. "Der Ausbildungspreis hat einen hohen öffentlichen Anerkennungswert, die herausragenden Leistungen der sechs Unternehmen sollen nicht ungewürdigt bleiben", sagt Frank Balkenhol. Die Werbeagentur AWEOS, BIA Kunststoff- und Galvanotechnik, der B. Boll Verlag, Borbet Solingen (Räderhersteller), die Praxisklinik im Südpark und das WST Welding Specialists Team (Metallbau) hatten sich für den Bergischen Ausbildungspreis in den Kategorien bis 50 Beschäftigte, 51 bis maximal 250 Mitarbeiter und über 251 Beschäftigte beworben. "Als Oberbürgermeister honoriere ich das Engagement der Ausbildungsbetriebe. Das ist wichtig", sagte Tim Kurzbach mit Blick auf den Fachkräftemangel.

Erstmals wurde der Bergische Ausbildungspreis 2005 an Wuppertaler Unternehmen verliehen, seit 2006 ist er "Bergisch".

Der Preis ist eine Gemeinschaftsinitiative der Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal, der Vereinigung Bergischer Unternehmensverbände, des Arbeitgeber-Verbandes von Remscheid und Umgebung, der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal, des Jobcenters Wuppertal, der Handwerkskammer Düsseldorf sowie der Kreishandwerkerschaft Solingen-Wuppertal und der Bergischen Industrie- und Handelskammer. "Der Ausbildungspreis ist aber durch die diesjährige Absage nicht vom Tisch, wir werden uns jetzt zusammensetzen und über die Zukunft reden", kündigt der Wirtschaftsförderer an. Er ist "sehr zuversichtlich", dass vielleicht schon im kommenden Jahr wieder der Bergische Ausbildungspreis verliehen wird.

Damit wurden in den vergangenen zehn Jahren rund 90 Unternehmen im Bergischen Städtedreieck geehrt, die sich in besonderem Maße für Ausbildung engagiert haben. Sei es, dass über die üblichen Ausbildungsinhalte hinaus Kurse und Seminare angeboten wurden, über den eigenen Bedarf ausgebildet wurde oder Jugendliche eine Ausbildungschance erhielten, die es sonst auf dem Ausbildungsmarkt wahrscheinlich schwer gehabt hätten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Ausbildung: Sechs Solinger Firmen ausgezeichnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.