| 00.00 Uhr

Solingen
Ausstellung: "Weniger Salz ist mehr"

Solingen. Auf vielen Lebensmittelverpackungen finden Verbraucher inzwischen die Angabe zum konkreten Salzgehalt. Verpflichtend wird diese nützliche Kennzeichnung ab Ende 2016.

Die Ausstellung "Weniger Salz ist mehr" der Verbraucherzentrale NRW macht in ihrer Beratungsstelle am Werwolf darauf aufmerksam und gibt weitere Informationen, um den eigenen Salzkonsum zu regulieren. Salz ist wichtig für den Geschmack und lebensnotwendig für bestimmte Körperfunktionen, doch in zu großen Mengen kann Salz schädlich für die Gesundheit sein. Maximal sechs Gramm Salz pro Tag lautet die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). In Deutschland nehmen Männer jedoch mit zehn Gramm Salz am Tag durchschnittlich nahezu das Doppelte zu sich, der Verzehr bei Frauen liegt bei 8,4 Gramm. Über 75 Prozent der Männer und fast 70 Prozent der Frauen überschreiten täglich die Empfehlungen der DGE.

In nahezu jedem Lebensmittelsegment gibt es stark salzige Produkte, aber ebenso salzärmere Alternativen. Die Kennzeichnung "Salz" statt früher "Natrium" auf der Verpackung erleichtert hier den Vergleich. Interessierte können sich bei der Verbraucherzentrale am Werwolf 2 noch bis zum 7. Juni während der Öffnungszeiten (Mo. und Di. 9.30-17.00 Uhr, Do. 9.30-18 Uhr und Fr. 9.30-13 Uhr) zum Thema Speisesalz informieren und den Salzgehalt mit Hilfe des Ampelchecks bewerten. Es werden auch verschiedene Broschüren und Ratgeber zum Thema angeboten.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Ausstellung: "Weniger Salz ist mehr"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.