| 00.00 Uhr

Solingen
Azubis bauen "Wiener Türme" für Kinder

Solingen: Azubis bauen "Wiener Türme" für Kinder
Klettern, toben, balancieren: Der neue Abenteuerspielplatz der Grundschule Wiener Straße wurde gestern feierlich eröffnet. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Einen neuen Spielplatz für die Grundschule Wiener Straße gestalteten in dieser Woche angehende Bankkaufleute der Stadt-Sparkasse. Der Bewegungsparcours wird dringend gebraucht und ist gestern feierlich eröffnet worden. Von Günter Tewes

All die Kinder der Grundschule Wiener Straße stürmten sogleich los und eroberten den neuen Abenteuerspielplatz am Pausenhof - kaum hatten Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Kerstin Weber von der Schulleitung, Sparkassenchef Stefan Grunwald und Dr. Dirk Uhlich vom Schulverein der Höhscheider Grundschule das rote Band durchschnitten.

Balancieren, hangeln, Phantasie spielen lassen - der neue Erlebnisparcours mit Kletternetzen, Schatztruhen und Klimmstangen bestand seine erste große Praxisprobe. "Der schmale Balken zwischen den Klettertürmen ist das Beste", finden die drei sieben- beziehungsweise achtjährigen Grundschulkollegen Tim, Casi und Justin und wagen sich hinüber. Die Auszubildenden der Stadt-Sparkasse Solingen hatten in dieser Woche wieder - wie in jedem Jahr seit 2007 - Computer und Finanzdatenkalkulationen gegen Hammer, Säge und Zollstock eingetauscht, um, aufgeteilt in mehrere Gruppen, einen Erlebnis- und Spielparcours zu bauen: Diesmal für die Höhscheider Grundschule unter dem Motto: "Wiener Türme - volle Fahrt voraus".

Der neue Spielplatz wird dringend gebraucht, wie die Grundschule Wiener Straße der Jury in ihrer Bewerbung bei dem öffentlich ausgeschriebenen Projekt "Sparkassen-Azubis bauen für Solinger Einrichtung" mitgeteilt hat. Das Geldinstitut spendete wie stets das Baumaterial mit 20.000 Euro. Hinzu kam der handwerkliche Einsatz der Azubis sowie die fachliche Unterstützung der betreuenden Firma.

"Es ist fantastisch", freut sich Schulvereinsvorsitzender Uhlich über den tatkräftigen Einsatz der 15 Auszubildenden aus dem zweiten Lehrjahr an der Wiener Straße. Dieser sei genau zur rechten Zeit gekommen, denn auch das letzte Klettergerüst der alten Spiellandschaft sei inzwischen zusammengebrochen. Wie Konrektorin Kerstin Weber betont, sind die neuen Abenteuerspielgeräte für den Bewegungsdrang der Kinder zudem wegen der Sperrung der Sporthalle umso wichtiger. Die körperliche Arbeit in dieser Woche bei Wind und Wetter hat den Azubis des Kreditinstituts gut getan, wie Luigi Artino berichtet. "Sonst sind wir doch am Schreibtisch und lernen die Theorie." Einmal derart handwerklich zuzupacken, "das hat unseren Teamgeist gestärkt."

Für die jungen Leute ist es ein Erfolgserlebnis, das Ergebnis ihrer Handwerksarbeit vor sich zu sehen und zu erleben, wie begeistert es die Kinder unter dem Applaus der Eltern sowie der Gäste aus Politik und Verwaltung annehmen.

Das jährliche Azubi-Bau-Projekt ist bei der Stadt-Sparkasse fest im Ausbildungsprogramm der zukünftigen Bankkaufleute verankert. Im nächsten Jahr wird es in jedem Fall fortgesetzt, kündigt Sparkassenchef Grunwald an. Im vergangenen Jahr ist der Oberburger Spielplatz an der Wermelskirchener Straße umgestaltet worden. In den Jahren davor hatten von dem Einsatz der Sparkassen-Azubis folgende Einrichtungen profitiert: Schulzentrum Vogelsang, Freizeitanlage Ittertal, Kita Kompass, Diesterwegschule, Grundschule Katternberg, Hauptschule Höhscheid, Grundschule Erholungstraße mit der benachbarten Kita sowie Kinder-Therapie-Zentrum.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Azubis bauen "Wiener Türme" für Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.