| 00.00 Uhr

Solingen
Bahn frei für Cowboys und Cowgirls

Solingen. Sparkasse und Sportbund laden zum Spielfest "Wildwest am Weyersberg" ein.

Unter dem Motto "Wildwest am Weyersberg" findet am 2. Juli von 11 bis 17 Uhr das 35. Spielfest der Stadtsparkasse Solingen in Kooperation mit dem Solinger Sportbund statt. Jährlich kommen tausende Besucher, und in 35 Jahren musste das Fest nur zweimal wegen Regenschauern abgebrochen werden.

Bei dem Spieleparcours mit fünf Stationen dreht sich alles um Indianer und Cowboys. Beim Mustang-reiten sind mit einem Steckenpferd ein Wassergraben, Wippen und ein Slalom zu bewältigen. Ihre Geschicklichkeit können die Besucher beim Hufeisenwerfen und beim Korkenschießen mit einer Luftpumpe beweisen. Echte Indianerspiele sind das Indiaka und der Stockweitschuss mit den Zehen - eine Menge Spaß ist dabei garantiert.

Die Spiele wurden von den Absolventen des Übungsleiter C Lehrgangs geplant. "Solche Spiele sind in Workshops fester Bestandteil des Ausbildungsprogramms", erklärt Achim Böhm vom Solinger Sportbund.

Der Schwerpunkt liegt auf der Förderung der Geschicklichkeit und der motorischen Fähigkeiten. "Damit haben Kinder die meisten Schwierigkeiten", meint Christopher Winter (Solinger Sportbund). Die Spiele erfordern ein hohes Maß an Koordination. Wer den Parcours absolviert und eine volle Stempelkarte vorweist, bekommt ein kleines Geschenk und nimmt an der nächsten stündlichen Verlosung teil.

Neben dem Parcours gibt es aber auch andere Spiele, wie Kistenklettern, Baseball, Schießen oder Fechten, die von den Solinger Sportvereinen angeboten werden. Das ist nicht nur für die Vier- bis Zwölfjährigen toll, sondern macht auch den Großen Spaß.

Dieses Jahr ist auch erstmals der TSV Aufderhöhe dabei, der die neue Airtrackbahn für Turnen und Parkour zur Verfügung stellt. Wem das nicht reicht, der kann sich im Indianerdorf, beim Bungee-Trampolin, auf der Hüpfburg oder beim Gigabau so richtig austoben.

Parallel dazu bieten sieben Vereine und die Sekundarschule Solingen den gesamten Tag über ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Tanz und Zirkus. Moderiert wird das Fest von Hartmut Lemmer vom Solinger Sportbund und Jacqueline Wolber von der Turnabteilung. Um 12.50 Uhr findet die Begrüßung durch den Bürgermeister und die Vertreter vom Solinger Sportbund und der Stadtsparkasse statt. Zahlreiche Helfer vom Solinger Sportbund und den Vereinen sorgen für die Verpflegung und ausreichend Getränke. Der Eintritt ist kostenlos.

(mer)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Bahn frei für Cowboys und Cowgirls


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.