| 00.00 Uhr

Solingen
Bahninfos bleiben dunkel, weil Stromversorgung fehlt

Solingen. Reisende am Solinger Hauptbahnhof in Ohligs müssen sich noch etwas gedulden, bis die dortigen Sanierungsmaßnahmen endgültig fertiggestellt sind. So stünden beispielsweise abschließende Arbeiten an den Bahnsteigen aus, sagte gestern ein Bahnsprecher auf Anfrage unserer Redaktion - wobei der Konzern unter anderem auf "ein paar Kleinigkeiten" im Bereich des Bodenbelages sowie der Treppenstufen verwies.

"Aus diesem Grund gibt es weiterhin rot-weiße Absperrgitter", teilte der Konzernsprecher mit, der darüber hinaus auch eine Erklärung für die nach wie vor bestehenden Einschränkungen bei der elektronischen Fahrgastinformation (FIA) lieferte. "Es sind noch Restarbeiten zu erledigen. Das gilt teilweise auch für die elektronische Stromversorgung", betonte der Sprecher. Daher blieben manche Anzeigetafeln sowie die Stelen auf den Bahnsteigen, die Auskunft über Anschlusszüge geben sollen, einstweilen dunkel, so die Deutsche Bahn AG am Mittwoch.

Einen offiziellen Termin zur Fertigstellung der Umbaumaßnahmen am Hauptbahnhof gibt es noch nicht. Ursprünglich hatte die Bahn ins Auge gefasst gehabt, sämtliche Arbeiten bis zum Sommer 2017 abschließen zu können. Die Tafeln und Stelen der FIA waren bereits im Verlauf des zurückliegenden Jahres beziehungsweise im Januar dieses Jahres montiert worden. Gleichwohl ist die Technik nach wie vor nicht in Gänze im Einsatz - was zuletzt zu vermehrten Beschwerden von Bahnkunden geführt hatte. Insgesamt umfassen die Modernisierungsarbeiten am Hauptbahnhof ein Gesamtvolumen von rund 9,5 Millionen Euro. Neben der Technik wurden überdies Verbesserungen in baulichen Bereichen, etwa für Behinderte, vorgenommen.

(or)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Bahninfos bleiben dunkel, weil Stromversorgung fehlt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.