| 22.45 Uhr
Solingen
Bahnsteig wurde zur Bühne
Solingen: Bahnsteig wurde zur Bühne
Clueso kam ohne Allüren fast pünktlich auf die Bühne und begeisterte seine Anhänger, die aus ganz Deutschland gekommen waren. FOTO: RPO
Solingen. Beste Stimmung herrschte gestern unter den 500 Besuchern, die sich auf den ehemaligen Bahngleisen des alten Hauptbahnhofs tummelten. Dort begeisterte Rapper Clueso mit einem Exklusivkonzert. Von Bastian Glumm

Clueso konnte es nicht oft genug betonen. So begeistert war der Sänger und Rapper, der eigentlich Thomas Hübner heißt, vom Ort seines Auftritts. „Hallo Solingen, einen schönen guten Abend! Wenn das hier mal keine geile Location ist“, richtete er sich lautstark an die rund 500 begeisterten Fans. Diese teilten seine Meinung, denn während Clueso den ehemaligen Bahnsteig zur Bühne machte, bewegten sich seine Fans dort, wo noch vor Jahren Schienen verlegt waren.

Im Rahmen der T-Mobile Street Gig Konzertreihe gastierte der Erfurter gestern abend in der Klingenstadt. Mehrere tausend Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen an der Verlosung um eine kostenlose Eintrittskarte für das Exklusivkonzert teil. 500 Glückliche traten gestern den Weg nach Solingen an. Unter dem Motto „Lass dich mitnehm“ war mit dem ehemaligen Hauptbahnhof genau der richtige Ort für ein Konzert der besonderen Art gefunden. Denn in regelmäßigen Takt ratterte der Regionalexpress auf dem noch befahrenen Gleis direkt hinter der Bühne vorbei.

Clueso nahm das zwischen seinen Songs immer wieder zum Anlass, sein Publikum zu ganz besonderem Jubel anzustacheln: „Es könnte ja ein Kamermann darin sein“, sagte der 28-Jährige. Und natürlich folgten seine Fans dem Aufruf. Und später, da mussten sie dazu auch gar nicht mehr aufgefordert werden mussten.

Während die Vorgruppen eher klassischen Rap und Hip-Hop mit schweren Bässen und Reimen im Sprechgesang zum Besten gaben, begeisterte Clueso durch eingängige Melodien und deutschsprachigen Gesang. „Wer hier nicht zumindest mit dem Fuß mitwippt, der hat wirklich überhaupt keinen Rythmus im Blut“, entfuhr es einer jungen Frau, die freilich schon längst nicht mehr still auf der Stelle stehen konnte. Doch damit war sie nicht allein, denn tanzen, klatschen und mitsingen stand gestern für die meisten der 500 Fans auf dem Programm. Ganz gemischt präsentierte sich das Publikum. Neben vielen jungen Leuten hatten auch einige ältere Semester eine Karte für das Konzert ergattern können.

Mit sehr viel Aufwand wurde der Außenbereich des ehemaligen Hauptbahnhofs in ein einen Konzertplatz umgewandelt. Morgens um 8 Uhr ware die Vorhut angerückt und hatte die Bühne bereitet für den abendlichen Auftritt. Neben der großen Bühne wurde sogar eigens eine Großleinwand aufgestellt. Dort zeigten die Veranstalter vor Konzertbeginn und während der Pausen Interviews und Filmaufnahmen der vergangenen Street Gigs. Mit Clueso gastierte eine Größe der deutschen Hip-Hop-Szene in Solingen. Entsprechend groß war das mediale Interesse. So wird das Konzert demnächst unter anderem auf MTV zu sehen sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar