| 00.00 Uhr

Solingen
Bauantrag in den kommenden Tagen

Solingen: Bauantrag in den kommenden Tagen
Architektonisch neu gestaltet wird bis zum Herbst dieses Jahres das geplante Outlet-Center auf dem Mühlenplatz. FOTO: Archiv
Solingen. Das innerstädtische Outlet-Center am Mühlenplatz bietet Platz für rund 40 Geschäfte. Der Investor verhandelt intensiv mit neuen Mietern, zudem noch mit einigen Altmietern, die im neuen Center bleiben könnten. Von Uwe Vetter

Viele Geschäfte stehen bereits leer und Schaufensterscheiben sind mit Hinweisen versehen, was noch in diesem Jahr im Shoppingcenter am Mühlenplatz entstehen soll: "My Urban Outlet Solingen" nimmt jetzt mehr und mehr Fahrt auf. "Noch im Januar werden wir den Bauantrag einreichen", sagt Claudius Meyer, Geschäftsführer der Immobiliengesellschaft CR Investment Management GmbH.

Davon geht auch Stadtdirektor Hartmut Hoferichter aus. "Es hat schon bis Weihnachten mehrere Abstimmungsgespräche gegeben", so der Stadtdirektor. Die seien unkompliziert verlaufen.

Mit den geplanten Umbauarbeiten soll im April gestartet werden. "Die Clemens-Galerien bekommen dann eine neue Fassade und die Zuschnitte werden modernisiert", so Meyer. Diese Umbauarbeiten sollen bis Herbst dieses Jahres abgeschlossen sein - der Eröffnung von "My Urban Outlet Solingen" steht dann nichts mehr im Weg.

Zuvor müssen indes erst noch Mieter für das innerstädtische Outlet-Center in der Solinger Stadtmitte gefunden werden. Doch das scheint kein großes Problem zu sein. "Wir sind in Verhandlungen mit potenziellen Mietern und führen intensive Gespräche. Die Nachfrage nach den Ladenlokalen ist groß", sagt Meyer. Namen künftiger Mieter könnten zurzeit jedoch noch nicht genannt werden. "Erst, wenn Mietverträge unterschrieben sind und uns die künftigen Mieter erlauben, sie bereits jetzt beziehungsweise vor der Neueröffnung namentlich zu nennen", erklärt der Geschäftsführer von CR Investment Management. Das sei die übliche Vorgehensweise in der Branche. Klar ist aber, dass rund 40 Geschäfte im "My Urban Outlet Solingen" Platz haben werden. Im neuen Center werden laut Meyer das CinemaxX, Alex, Segafredo, McFit, dm Drogeriemarkt und die Biber Apotheke weiter vertreten sein. Offen sind dagegen noch Verhandlungen mit einigen Altmietern, unter anderem dem Kaufhof, über den eventuellen Verbleib im Center. "Hier werden noch Gespräche geführt", sagt Claudius Meyer. Der Game Shop wird die Clemens-Galerien aber verlassen und ausziehen. Stadtbücherei und Volkshochschule sowie das Bürgerbüro waren von vornherein an ihren bisherigen Standorten gesetzt.

In den Geschäften des innerstädtischen Outlet-Centers soll gehobene Ware - darunter Mode und Sportartikel - zu günstigen Preisen angeboten werden. Durch eine neue Aufteilung der Läden sollen klarere Strukturen geschaffen werden. Schritt für Schritt wird in Kürze der Umbau beziehungsweise die Vergrößerung der Geschäfte angegangen, durch Glasfronten bis hoch in das Obergeschoss wird der Eindruck von zweigeschossigen Ladenelementen vermittelt. Investiert werden in das Projekt rund zehn Millionen Euro. Ziel der Investoren ist es, Geschäfte ins Outlet zu holen, die es in Solingen noch nicht gebe, Überschneidungen im Einzelfall werden gleichwohl nicht ausgeschlossen. Möglichst neue Geschäfte im Outlet-Center würde auch Stadtdirektor Hartmut Hoferichter gerne sehen. Er bewertet das gesamte Konzept insgesamt sehr positiv. "Diese Investition hilft auch, den Leerstand zu reduzieren."

Und ab Herbst dieses Jahres sollen auch wieder verstärkt Kunden in diesen Teil der Innenstadt gezogen werden, darunter möglichst ebenso zahlreiche Nicht-Solinger: Claudius Meyer rechnet für die Zeit nach der Neueröffnung mit 1,5 Millionen Kunden jährlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Bauantrag in den kommenden Tagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.