| 00.00 Uhr

Solingen
Bauarbeiten an A 542 verzögern sich weiter

Solingen. Wetter und schlechter Bauzustand machen Planern zu schaffen. Abschluss schlimmstenfalls erst 2018. Von Martin Oberpriller

Baustellen auf der A 3, auf der A 46 sowie auf der A 542: Schon seit vielen Monaten ist die Situation für Tausende von Autofahrern, die täglich eine der Autobahnen rund um Solingen benutzen, mehr als angespannt. Und wer als Pendler bislang geglaubt hatte, wenigstens auf der A 542 werde es in Kürze wieder reibungslos vorangehen, sieht sich nun selbst um diese Hoffnung gebracht. Denn die Bauarbeiten an der auch bei Solinger Autofahrern beliebten Strecke zwischen Monheim und dem Autobahnkreuz Langenfeld ziehen sich weiter in die Länge.

Das bestätigte am Freitag eine Sprecherin des Landesbetriebes Straßen.NRW, der seit rund einem Jahr an der lediglich wenige Kilometer langen Autobahn baut. Auf dem Programm steht eine Generalsanierung der Strecke, die noch aus den 70er Jahren stammt. Doch während die Sanierungen der Fahrbahn sowie der Brücken in Fahrtrichtung Monheim noch rechtzeitig abgeschlossen werden konnten, gerät der Zeitplan auf den entgegengesetzten Spuren jetzt immer stärker aus den Fugen.

Im schlimmsten aller Fälle könnte die Maßnahme erst im kommenden Frühjahr beendet werden und damit rund ein dreiviertel Jahr später, als ursprünglich einmal veranschlagt. Zwar bemühe man sich, die Verzögerungen in so engen Grenzen wie eben nur möglich zu halten, und wolle - Stand heute - Ende des Jahres fertig werden, bekräftigte die Sprecherin von Straßen.NRW am Freitag auf Anfrage die behördeninternen Ziele. Allerdings liege der Fortgang der Arbeiten, deren Abschluss zuletzt für Ende Oktober anvisiert worden war, nicht allein in der Macht der beteiligten Bauarbeiter sowie Ingenieure.

"Wenn in den kommenden Wochen und Monaten das Wetter schlecht ist, gibt es Schwierigkeiten auf der Baustelle", sagte die Sprecherin, die zudem darauf verwies, dass schon der zurückliegende Sommer aus Sicht der Straßenbauer nicht eben ein Quell steter Freude gewesen sei. So hätten starke Regenfälle den Verantwortlichen zuletzt immer wieder Striche durch die sprichwörtliche Rechnung gemacht, hieß es von Straßen.NRW. Dabei ist die Witterung aber nicht an allem schuld. Denn zusätzlich entpuppte sich die Substanz einiger Autobahnbauwerke ebenfalls als überraschend marode. "Gerade eine Brücke am Kreuz Monheim ist in schlechtem Zustand", präzisierte die Sprecherin des Landesbetriebes.

Die A 542 dient vielen Autofahrern, die von Solingen aus Richtung Köln oder Düsseldorf beziehungsweise zurück wollen, als Ausweichstrecke für die chronisch überlastete A 3. Auch dort laufen augenblicklich Bauarbeiten, die bereits mehrfach zu Staus von zehn Kilometern Länge und mehr führten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Bauarbeiten an A 542 verzögern sich weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.