| 00.00 Uhr

Solingen
Baustelle in Burg wird erst im Herbst 2018 beendet

Solingen. Schlechte Neuigkeiten für die Anwohner von Unterburg sowie für die tausenden Pendler, die jeden Tag durch den Stadtteil fahren: Entgegen früherer Schätzungen verzögert sich die Fertigstellung des neuen Hochwasserschutzes am Eschbach weiter.

So wurde jetzt bei einer Informationsveranstaltung in Unterburg bekannt, dass mit einem Ende der Bauarbeiten voraussichtlich erst für den Herbst 2018 zu rechnen ist.

Ursprünglich war vorgesehen gewesen, die Maßnahmen im Ortskern des kleinsten Solinger Stadtteils in der zweiten Hälfte kommenden Jahres abschließen zu können. Doch dann kam es auf der Baustelle zu einigen Verzögerungen, die die Verantwortlichen bei der Stadt sowie beim für den Hochwasserschutz verantwortlichen Wupperverband bewogen, den Fertigstellungstermin auf das Frühjahr 2018 zu verschieben.

Nun ist auch dieser Zeitraum nicht mehr zu halten. Dabei hatten Stadt und Wupperverband bei der Infoveranstaltung in der Schlossfabrik aber auch gute Nachrichten für die rund 50 anwesenden Bürger. So wird es erst ab Ende März erneut zu Sperrungen der Eschbachstraße kommen. Die bislang ausgeschilderte großräumige Umleitung wird darum bis zum Frühjahr außer Kraft gesetzt. Damit habe man auf Wünsche aus der Bevölkerung reagiert, im Winter keine Umwege fahren zu müssen, teilte die Stadt mit.

(or)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Baustelle in Burg wird erst im Herbst 2018 beendet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.