| 00.00 Uhr

Solingen
Beach-Volleyball im Ittertal

Solingen: Beach-Volleyball im Ittertal
Beach-Volleyballer (v.l.): Thomas Czeckay (Betriebsleiter Freizeitanlage Ittertal), Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Stefan Grunwald, Bernd Reinzhagen (Vorsitzender Förderverein Freizeitanlage Ittertal) und Martin Idelberger (Stadt-Sparkasse). FOTO: martin Kempner
Solingen. Stadt-Sparkasse Solingen unterstützt die Freizeitanlage auch mit einer Turnierserie. Preisgelder für die Gewinner. Von Uwe Vetter

Volleyball kann man im Ittertal seit mehr als 20 Jahren spielen. Damals wurden die ersten Felder angelegt, und auch die ersten Turniere fanden Mitte der 1990er Jahre statt. Heute bietet die Beach-Volleyballanlage im Freizeitgelände Ittertal vier schmucke Plätze, drum herum stehen Bänke und Liegestühle, um die Spiele beobachten zu können. Und auffallend rote Flyer und Werbebanner der Stadt-Sparkasse: Gestern wurde das Sparkassen-Ittertal-Beach offiziell im Ittertal eröffnet. "Damit wollen wir die finanziellen Rahmenbedingungen für diese tolle Freizeitanlage unterstützen und mit dazu beitragen, dass die Anlage noch mehr genutzt wird", sagt Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Stefan Grunwald.

Denn Ziel der Zusammenarbeit zwischen dem Förderverein Ittertal und der Stadt-Sparkasse Solingen ist es überdies, die Anlage über die Stadtgrenzen Solingens hinaus bekannt zu machen. Ausdruck der Kooperation zwischen Stadt-Sparkasse und dem Förderverein Freizeitanlage Ittertal ist auch eine Turnierserie. Am 4. Juni ist das 1. Sparkassen-Ittertal-Open zunächst Damen vorbehalten, tags darauf, am 5. Juni, stehen Herren-Doppel auf dem Programm. "Jeweils 32 Mannschaften können mitmachen", sagt Ittertal-Betriebsleiter Thomas Czeckay. Anmeldungen zum Turnier sind noch möglich.

Fortgesetzt wird das 1. Sparkassen-Ittertal-Open mit einem Mixed-Turnier am Samstag, 3. September. Zu gewinnen gibt es bei diesen Turnieren für die Volleyballer Preisgelder bis zu 1000 Euro. Die Beach-Volleyballfelder im Ittertal erfreuen sich insgesamt einem guten Zuspruch. "An guten Tagen könnten wir doppelt so viele Felder vermieten als vorhanden sind", meint Pfarrer Bernd Reinzhagen, der Vorsitzende des Fördervereins. Kurzfristig könne aber auch das Handball-/Soccerfeld für einen weiteren Beach-Volleyballplatz hergerichtet werden.

Die Stadt-Sparkasse engagiert sich nicht zum ersten Mal in der Freizeitanlage Ittertal. Auszubildende des Kreditinstitutes haben beispielsweise schon den Spielplatz dort neu gestaltet, die Eis-Disco der Sparkasse ist ebenfalls fester Bestandteil im Veranstaltungsprogramm im Ittertal.

Weitere Informationen zu Ablauf und Anmeldung für das 1. Sparkassen-Ittertal-Open gibt es unter www.ittertal.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Beach-Volleyball im Ittertal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.