| 00.00 Uhr

Solingen
Begehbares Modell der Lunge stößt auf großes Interesse

Solingen: Begehbares Modell der Lunge stößt auf großes Interesse
Das überdimensionale Modell einer Lunge. FOTO: Köhlen
Solingen. Im Krankenhaus Bethanien herrscht reger Andrang. Viele Besucher sind mit Gesundheitspässen ausgestattet und stehen Schlange vor den Räumen, in denen sie ihre Lungenfunktion, aber auch den Sauerstoffgehalt messen oder eine Blutgas-Messung durchführen lassen können.

Für viele Menschen ist die Möglichkeit, ihre Lungenwerte einmal unverbindlich messen zu lassen, ein Hauptgrund, den Lungentag zu besuchen, zu dem das Krankenhaus Bethanien jedes Jahr einlädt. Auf besonders große Begeisterung stieß das begehbare Lungenmodell. "Es zeigt den Aufbau der Lunge in ihren Einzelheiten", sagt Miriam Schmitz von der Firma Roche. Aber auch die Auswirkungen einzelner Krankheiten werden plastisch gemacht. So sieht der Besucher, wie ein Lungenemphysem aussieht oder ein Bronchialkarzinom.

Chefarzt Dr. Georgios Sofianos erklärt gerne mehr. Etwa, wie es zu einer Lungenentzündung kommen kann. "Der Schleim, der nicht abgehustet werden kann, der sammelt sich", sagt er. Wenn sich zu lange zu viel Schleim in der Lunge gesammelt hat, kommt es zu einer Lungenentzündung. "Weil im Schleim ja auch Eiweiße und Zucker enthalten sind", begründet Dr. Sofianos. "Und überall, wo Zucker ist, können sich Keime bilden." Auch Tuberkulose und Asthma sind in den beiden großen Lungenflügeln dargestellt. "Der Sauerstoff muss durch diese Membran", zeigt der Chefarzt auf die Wandinnenseite der Lunge. "Die Membranen sind sehr dünn und bei einer Fibrose werden sie dick." So lässt sich gut nachvollziehen, warum das Atmen damit schwerfällt.

Wer mehr wissen wollte, konnte den Vortrag von Prof. Dr. Winfried Randerath über "Neues aus der Lungenheilkunde" anhören. Zum Thema "Schnarchen, Tagesmüdigkeit, Schlafapnoe" sprach Sonia Volberg vom MVZ Bethanien. Mit der menschlichen Seele dagegen befasste sich der Klinikseelsorger Ulrich Kühn in seinem Vortrag "Träume - Spiegel der Seele?".

Viele Informationen gab es auch an den Ständen der einzelnen Selbsthilfegruppen, Vereine, Verbände und Pharma-Firmen. Die Selbsthilfegruppe "Schlafapnoe - Chronische Schlafstörungen Solingen" stellte einen Zungenmuskelschrittmacher vor, der das Schlafen erleichtern soll. Aber auch Tumorzentrum, das Palliative Hospiz Solingen oder das Blaue Kreuz beantworteten viele Fragen der Besucher.

(sue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Begehbares Modell der Lunge stößt auf großes Interesse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.