| 00.00 Uhr

Solingen
Bei den "Blackberries" läuft es rund und retro

Solingen: Bei den "Blackberries" läuft es rund und retro
Nicht nur im Foto aus der Zeit gefallen: Mit "Greenwich Mean Time" haben die Solinger "Blackberries" ihr zweites Album veröffentlicht. FOTO: Blackberries
Solingen. Vinylkäufer sind im Vorteil, denn diese erhalten beim Kauf von "Greenwich Mean Time" ein Doppelalbum, also eine LP extra. Von Michael Tesch

Fleißig war Julian Müller in den vergangenen Monaten. Nach dem Debüt von "Palace Fever", Aufnahmen gemeinsam mit der Singer/Songwriterin Suzan Köcher für deren Solo-Platte, legt der Solinger Musiker jetzt das zweite Album der "Blackberries" vor. Am vergangenen Freitag ist es auf dem Düsseldorfer Label Unique Records erschienen. Der Titel lautet "Greenwich Mean Time".

Das Besondere an der Veröffentlichung: Käufer der Vinyl-Ausgabe sind klar im Vorteil, denn sie erhalten eine zweite LP, deren sieben Songs nicht auf der CD-Ausgabe - sie beinhaltet acht Stücke - sind. "Wer Vinyl kauft, bekommt also eine Platte extra", erzählt Müller. "Und die Songs sind keine Ausschussware, sondern wir haben die Platte von Anfang an als ein Doppel konzipiert. Wer also das ganze Bild erhalten möchte, muss Vinyl kaufen." Allerdings ist der letzte Song der zweiten LP, "Rhabarbara", bereits auf CD erhältlich - auf dem dritten Solinger Mundart-Sampler "Hüört Ens".

Natürlich weiß Müller, dass eine Doppel-LP in heutiger Zeit ein wenig anachronistisch ist. Auch wenn Vinyl bekanntlich derzeit boomt und alle wichtigen Veröffentlichungen mittlerweile auch wieder als LP erhältlich sind. "Wir gehen bei solchen Sachen immer von uns aus, also von dem, was uns gefällt und von dem wir sagen können, das ist das Beste, was wir machen konnten."

Wie bereits auf dem Debüt überzeugt auch "Greenwich Mean Time" mit seinen Songs, deren Mischung Müller treffend als "ausgefranst, psychedelisch und krautig" bezeichnet. Allerdings geerdet mit eine Menge 60's Pop. "Die ersten drei LPs der ,Beatles' habe ich schon als Kind viel gehört. Sie waren mein erster musikalischer Einfluss." Als Blaupause für die "Blackberries" kann der Song "Flowers Paint The Sky" dienen. "Da steckt alles drin", erzählt der Musiker.

Auch wenn es in den Stücken eine Menge Freiraum für die Musiker gibt, basieren alle auf vorher festgelegten Strukturen. "Wir haben im Probenraum nicht gejammt und dabei sind die Stücke entstanden. Vorgegeben waren geschriebene Songs, die wir dann weiterentwickelt haben." Aufgenommen wurden die fertigen Stücke mit ihren durchweg eingängigen Melodien live im Studio von Reinhard Finke in der Musikschule. "Bis auf zwei Nachzügler an nur einem Wochenende."

Wie das Debüt von Müllers "Palace Fever" - "Love, Lunatics & Spaceships" - ist auch die neue "Blackberries" auf Unique Records erschienen. "Mit dem Label läuft gerade sehr viel und richtig. Wir fühlen uns wohl und das Label gibt uns freie Hand", erklärt Müller auch im Hinblick auf die im Vergleich zur CD sicher weit kostenintensivere Auflage einer Doppel-LP. Die "Blackberries" wurden 2007 in Solingen gegründet. 2012 erschien die erste LP/CD "Music For The Nights". Zur aktuellen Besetzung gehören: Julian (Gesang und Gitarre), Piet (Bass und Gesang), Joscha (Keyboards) und Sebastian (Schlagzeug).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Bei den "Blackberries" läuft es rund und retro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.