| 00.00 Uhr

Solingen
Benefiz-Aktion für die Gegenwartskunst

Solingen: Benefiz-Aktion für die Gegenwartskunst
Gisela Elbracht-Iglhaut und Dr. Achim Stanneck freuen sich auf die Auktion "Kunst für die Kunst". FOTO: Stephan Köhlen (Archiv)
Solingen. In der Auktion "Kunst für die Kunst" werden am 28. November im Museum Kunstwerke und Antiquitäten versteigert. Von Güdny Schneider-Mombaur

Im Kunstmuseum findet am 28. November die 2. Benefiz-Versteigerung von "Kunst für die Kunst" statt. Die Fundraising-Aktion dient der Förderung von junger zeitgenössischer Kunst im Museum. Nach dem großen Erfolg der Veranstaltung vor zwei Jahren mit einem Erlös von 18.000 Euro freut sich die stellvertretende Museumsleiterin Gisela Elbracht-Iglhaut, dass die Auktion jetzt eine Neuauflage erfährt. Sie betont, dass Ausstellungsprojekte zur Gegenwartskunst genauso wie die erfolgreiche museumspädagogische Arbeit zur Kunstvermittlung nur mit Hilfe solcher Aktionen möglich sind. "Während das Museum für verfemte Kunst jetzt endlich finanziell gesichert ist, muss die Sparte Gegenwartskunst als eigenständige GmbH weiterhin mit Engagement ums Überleben kämpfen."

Umso erfreulicher, dass sich die Soroptimisten, KIWANIS Club, Lions Club und die beiden Rotary Clubs Solingen sowie Klingenpfad in diesem Jahr wieder in einer gemeinsamen Aktion für die zeitgenössische Kunst einsetzen. Dr. Achim Stanneck, Sachverständiger für Kunst und Antiquitäten, wird erneut in die Rolle des Auktionators schlüpfen.

Die rund 200 Exponate, die zur Versteigerung gelangen, sind äußerst vielfältig. Der Katalog im Internet gibt einen ersten Überblick, was den Besucher im Meistermann-Saal erwartet: Malerei, Skulptur, Fotografie und Druckgrafik, aber auch Antiquitäten des 17. bis 20. Jahrhunderts wie Möbel, Silber sowie historische Landkarten.

"Alle Limitpreise sind weit unter Marktwert", erzählt Stanneck. "Da die Versteigerung nicht kommerziell ist, gibt es auch keine Aufpreise. Der Zuschlagspreis ist der Kaufpreis." Die Aufrufpreise bewegen sich zwischen 20 und 2000 Euro. Da ist tatsächlich auch das eine oder andere Kunst-Schnäppchen möglich.

Einige Kunstpreisträger und Teilnehmer aus den Bergischen Kunstausstellungen der vergangenen Jahre haben Bilder zur Verfügung gestellt. Auch Solinger Künstler sind dabei. Zum Aufruf gelangen zudem Bilder prominenter Hobbykünstler. Aus privaten Sammlungen gespendet wurden Gemälde, Drucke und Mobiliar - durch Vermittlung der beteiligten fünf Service Clubs.

"Es wird sicher wieder eine kurzweilige Veranstaltung, die für Käufer und für neugierige Besucher reizvoll ist," verspricht Gisela Elbracht-Iglhaut. "Einige Teilnehmer der letzten Benefiz-Auktion haben sich schon angekündigt." Die stellvertretende Direktorin hofft auf einen hohen Gesamterlös der Versteigerung. Das erhoffte Geld ist bereits für zwei wichtige Ausstellungsprojekte im kommenden Jahr fest verplant - die 70. Bergische Kunstausstellung und eine Malerei-Ausstellung zum Thema Reisen.

Die Vorbesichtigung aller Kunstwerke ist von Dienstag, 24. November, bis Samstag, 28. November, im Kunstmuseum möglich. So hat der Kunstinteressierte die Gelegenheit, wie bei jeder professionellen Auktion, vor Beginn der Versteigerung seine Favoriten zu begutachten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Benefiz-Aktion für die Gegenwartskunst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.