| 00.00 Uhr

Solingen
Bergische Kooperation auf der Radrennbahn

Solingen. Auf der Radrennbahn am Dorperhof werden auch in Zukunft vier Vereine beheimatet sein. Für die Radsport-Abteilung des Wald-Merscheider TV rücken die Musketiere Wuppertal nach. Das ist das Ergebnis eines Runden Tisches, zu dem der Stadtdienst Sport und Freizeit die am Dorperhof beheimateten Vereine Solinger SC 95/98 (Bogenschießen), Velo Solingen (Radsport) und TSV Aufderhöhe (Triathlon) sowie die alten und neuen Nutzer geladen hatte.

"Es waren sehr gute Gespräche", lautet das Fazit der Verwaltung, nachdem alle künftigen Nutzer ihre Bereitschaft zu einer "bergischen Kooperation" auf der knapp 70 Jahre alten Anlage gegeben haben. "Nun wird einer neuer Pflegevertrag ausgearbeitet", sagt Stadtsprecher Lutz Peters. Dieser greift ab 1. Januar 2017. Für die Nutzung der Radrennbahn erhebt die Stadt Solingen keine Gebühren. Im Gegenzug pflegen die Vereine die Anlage inklusive Umkleiden oder Rasen.

"Wir wollen den Bahnradsport nicht aussterben lassen", sagt Markus Zaremba, Vorsitzender der Musketiere Wuppertal. Bereits in der Vergangenheit hatte der Verein am Dorperhof trainiert und den RC Schwalbe beziehungsweise den WMTV bei den Pflegearbeiten unterstützt.

(gra)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Bergische Kooperation auf der Radrennbahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.