| 00.00 Uhr

Solingen
Besucherzentrum kurz vor Eröffnung

Solingen: Besucherzentrum kurz vor Eröffnung
Aufmerksam verfolgte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (3.v.l.) bei einem kurzen Rundgang durch Schloss Burg den Erklärungen von Museumsführer Kevin Conrad (r.). FOTO: Köhlen, Stephan (TEPH)
Solingen. Bei seiner Sommerreise zu Tourismuszielen in NRW erfüllte sich Garrelt Duin den Wunsch, auf Schloss Burg einmal eine traditionelle Führung zu erleben. Zugleich informierte sich der Wirtschaftsminister über den Stand der Umbauarbeiten. Von Guido Radtke

Aufmerksam lauscht Garrelt Duin den launigen, zugleich aber informativen Ausführungen von Kevin Conrad. Der US-Amerikaner, einer von 18 Museumsführern auf Schloss Burg, nimmt den Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen mit auf die Reise in die Vergangenheit und erzählt viele spannende Anekdoten. Duin hatte eigentlich gerne schon bei seinem letzten Besuch in Solingen mehr über die historische Anlage erfahren wollen, jetzt im Rahmen seiner Sommerreise zu touristischen Zielen in NRW hat er sich die Zeit genommen.

Um das neue Besucherzentrum in der alten Schule in Betrieb zu nehmen, fehlt nur noch die Schranken-Anlage im Torbogen. FOTO: Köhlen, Stephan (TEPH)

Im Juni 2013 hatte der Minister den Bewilligungsbescheid für das Ziel 2-Projekt mitgebracht - verbunden mit einem Zuschuss von knapp 900 000 Euro. Diese Fördergelder waren vorgesehen für die Einrichtung eines Besucherzentrums, ein Orientierungs- und Leitsystem oder neue sanitäre Anlagen. Nun informierte sich Garrelt Duin, wie die Projekte umgesetzt worden sind.

"Schick ist es geworden", urteilte der SPD-Politiker über die beiden Räume der ehemaligen Schule, die nach dem Umbau kaum wiederzuerkennen sind. Geblieben ist einzig der alte Holzboden mit deutlichen Spuren, wo die Schüler früher zur Tafel gegangen sind. "In enger Abstimmung mit der Denkmalpflege sind hier die Arbeiten durchgeführt worden", erklärt Annette Nothnagel, bei der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Tourismus zuständig. Das Besucherzentrum wartet im Grunde genommen nur auf seine Inbetriebnahme, zwei Bildschirme sind ebenso bereits angebracht wie die beiden Geräte des neuen Kassensystems hinter dem Tresen.

Solingen - Sightseeing in Bildern FOTO: dpa, obe sab

Eigentlich hätten alle Ziel 2-Maßnahmen bereits Ende Mai abgeschlossen sein sollen. Insbesondere die Einrichtung einer Schranken-Anlage mit Scan-Funktion im Torbogen hat sich verzögert. "Aufgrund der vielen Veranstaltungen benötigen wir ein mobiles System, um die Anlieferung zu gewährleisten", sagt Klaus-Dieter Schulz. Der Vorsitzende des Schlossbauvereins geht davon aus, dass der Einlass im Laufe des Monats Juli eingerichtet wird, um diesen dann am 1. August in Betrieb nehmen zu können.

"Events wie der Mittelaltermarkt am vorigen Wochenende sind die Anziehungspunkte, die wir brauchen." Garrelt Duin betonte, dass jedes Objekt seine eigene Geschichte haben müsse, um als Tourismusmagnet funktionieren zu können. "Der Plan sieht vor, die Highlights zu entwickeln und auszubauen, um sie für einen Besuch attraktiv zu machen." Gleichzeitig müsse auch die Vielfalt stimmen: historisch, sportlich, wie auch kulturell.

Lichtinstallationen auf Schloss Burg FOTO: Köhlen, Stephan

Bei seiner Tagestour durchs Bergische Land verknüpfte der Minister diese Aspekte bei einer Fahrt mit der Schwebefähre im Müngstener Brückenpark, einer Radtour auf der Nordbahntrasse sowie einem kurzen Gang durch den Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal. "Das Land NRW wird von außen immer mehr auch mit einem touristischen Blick gesehen. Daher dürfen wir bei Marketing und Qualität nicht nachlässig werden." Duin wünschte sich daher, dass viele Menschen Schloss Burg besuchen und Spannendes erleben - so wie er bei der Führung mit Kevin Conrad.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Besucherzentrum kurz vor Eröffnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.