| 00.00 Uhr

Solingen
Betrunkener baut schweren Unfall und randaliert

Solingen. In letzter Sekunde ist es am Montagmorgen einem Passanten in Wald gelungen, sich vor dem Wagen eines angetrunkenen Autofahrers in Sicherheit zu bringen. Wie die Polizei gestern meldete, war ein 19-Jährige gegen 5 Uhr auf der Weyerstraße mit überhöhtem Tempo unterwegs, als der junge Mann alkoholbedingt die Kontrolle über seinen Toyota verlor. Er raste über die Gegenfahrbahn und eine Querungshilfe für Fußgänger, an der sich der Passant nur mit einem Sprung retten konnte. Derweil schleuderte das Auto gegen ein Schild, eine Hecke sowie eine Laterne.

Doch auch danach war der "Amoklauf" des 19-Jährigen noch nicht beendet. Vielmehr flüchtete der Mann in einen Hinterhof, wo er randalierte und geparkte Autos beschädigte. Erst später schafften es Polizisten, den Betrunkenen festzunehmen, auf den nun viel Ärger wartet. Denn er hat keinen Führerschein. Zudem gehört das Auto seinen Eltern, die vom "Ausflug" des Sohnes nichts wussten. Der Sachschaden beläuft sich auf 17.000 Euro.

(or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Betrunkener baut schweren Unfall und randaliert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.