| 14.25 Uhr

Beverly in Solingen
Erotik-Club angezündet: Neun Jahre Haft gefordert

Fotos: Swingerclub "Beverly" brennt vollständig aus
Fotos: Swingerclub "Beverly" brennt vollständig aus FOTO: Tinter, Anja
Solingen/Wuppertal. Im vergangenen November brannte der Erotik-Club Beverly in Solingen völlig aus. Drei Menschen konnten sich gerade noch aus dem Gebäude retten. Der Staatsanwalt fordert im Prozess gegen den Angeklagten eine Haftstrafe von neun Monaten. 

Im Prozess um den Brand des Solinger Erotik-Clubs "Beverly" wird an diesem Montag das Urteil erwartet. Der Prozess wegen versuchten Mordes hatte vor drei Monaten am Wuppertaler Landgericht begonnen. Der Montag begann mit den Plädoyers. Staatsanwalt Heribert Kaune -Gebhardt hat für den Angeklagten eine Freiheitsstrafe von neun Jahren und sechs Monaten gefordert. Er sieht den Tatbestand des versuchten Mordes und der schweren Brandstiftung als erfüllt an.

Seine Verteidigerin beantragte drei Jahre Haft. Ihr Mandant habe niemanden umbringen wollen und sich vergewissert, dass das Gebäude leer sei. 

Angeklagt ist ein 42-Jähriger aus Nideggen in der Eifel. Er soll in dem Club Benzin vergossen und das Gebäude angezündet haben, obwohl sich noch drei Menschen darin befanden. Es kam zu einem Großbrand, bei dem der Swinger-Club vollkommen zerstört wurde. Das Motiv soll ein Streit um die Tageseinnahmen gewesen sein. 

 

(lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Beverly in Solingen angezündet: Neun Jahre Haft gefordert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.