| 00.00 Uhr

Solingen
Blick hinter die Kulissen des Zentrallabors im Klinikum

Solingen. Das Zentrallabor des Städtischen Klinikums gewährt beim Aktionstag am morgigen Samstag, 23. April, Einblicke hinter die Kulissen. Von 10.30 bis 13 Uhr erklären an der Gotenstraße Laborleiter Privatdozent Dr. Jürgen Heinrich und seine Mitarbeiter unter anderem, warum für eine Blutuntersuchung mehrere Proben genommen werden und mit welchen Methoden sie Werte ermitteln. Auch die Funktionsweise eines Blutdepots, das für ein Krankenhaus wie das Klinikum mit seinen zahlreichen operativen Fächern unverzichtbar ist, wird vorgestellt. Besucher können sich zudem bei der Führung durch das Zentrallabor einen Überblick über die zum Teil raumfüllenden High-Tech-Geräte verschaffen, von denen die Proben untersucht werden. Und zum Schluss können Interessierte ihre Blutzuckerwerte bestimmen.

"Die Arbeit in einem medizinischen Labor ist vielfältig und spannend", berichtet Heinrich. "Um all das zu zeigen, beteiligen wir uns am Welttag des Labors." Vorträge und Führungen sind für Laien konzipiert. Chemie- und Biologie-Begeisterte haben aber auch die Möglichkeit, ihr Wissen in der praktischen Welt eines medizinischen Labors zu vertiefen.

Im Zentrallabor des Klinikums werden jährlich im Schnitt zwei Millionen Untersuchungen durchgeführt, vorwiegend geht es dabei um Analysen am Blut, aber auch anderer Körperflüssigkeiten. Ein Team von 40 Mitarbeitern bestimmt unter anderem Messgrößen wie Blutbild, Rheuma, Infektion, Tumormarker sowie Bakteriologie. Zudem werden anspruchsvolle genetische Untersuchungen durchgeführt. Bei der Vielzahl der Notfälle, die im Klinikum behandelt werden, müssen die Werte schnell ermittelt werden. Dafür ist eine ausgeklügelte Logistik notwendig.

(tws)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Blick hinter die Kulissen des Zentrallabors im Klinikum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.