| 11.36 Uhr

Bilanz zum Blitzmarathon
Autofahrer im Bergischen Land fahren extra-langsam

Fragen und Antworten zum Blitzmarathon 2016
Fragen und Antworten zum Blitzmarathon 2016
Wuppertal. Die Polizei im Bergischen Land zieht eine positive Bilanz zum Blitzmarathon. Insgesamt wurden im Bergischen Städtedreieck Solingen, Remscheid und Wuppertal 12453 Fahrzeuge geblitzt. 451 Fahrer waren zu schnell unterwegs. Da waren weniger als an normalen Tagen.

Von 6 bis 22 Uhr waren 45 Beamte an 26 Kontrollstellen im Einsatz. Von den 12453 gemessenen Fahrzeugen waren 451 zu schnell. Das entspricht einer Quote von 3,6. An normalen Tagen liege die Quote bei etwa 5, so die Polizei. 

Trauriger Spitzenreiter war ein 37-jähriger Motorradfahrer, der im Tunnel Burgholz mit 150 km/h gemessen wurde. Erlaubt sind dort 60 km/h. Der Fahrer muss mit einem Bußgeld von 600 Euro, einem Fahrverbot von drei Monaten und mit zwei Punkten in Flensburg rechnen.

Hier wird in Wuppertal, Solingen und Remscheid kontrolliert

"Die meisten Verkehrsteilnehmer im Bergischen Städtedreieck haben sich durch eine defensive Fahrweise ausgezeichnet und sich vorbildlich an die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten gehalten", resümiert der Leiter der zuständigen Verkehrsinspektion, Bernd Schmidt, den gestrigen Tag. "Wir wünschen uns, dass sich die Menschen dauerhaft über die Gefahren zu schnellen Fahrens bewusst sind", sagt Schmidt weiter.

Für die Städte Solingen, Remscheid und Wuppertal zieht die Polizei folgende Einzel-Bilanzen:

Solingen In Solingen wurden 1429 Fahrzeuge gemessen. Hier hielten sich 65 Fahrzeugführer nicht an die Geschwindkeitsbegrenzungen.

Remscheid In Remscheid wurden 1190 Fahrzeuge an sieben Stellen kontrolliert. In nur 50 Fällen waren die Fahrzeugführer schneller als erlaubt.

Wuppertal In Wuppertal wurden 9834 Fahrzeuge an zwölf Kontrollstellen gemessen. Davon waren 333 zu schnell unterwegs.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Blitzmarathon im Bergischen Land: Autofahrer fahren extra-langsam


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.