| 00.00 Uhr

Solingen
Böllerschüsse laden zu Haaner Kirmes

Solingen: Böllerschüsse laden zu Haaner Kirmes
Rasante Fahrgeschäfte und zart nostalgische wie das Kettenkarussell wechseln sich auf der Haaner Kirmes ab - und werden gleichermaßen von Fans belagert. FOTO: ola
Solingen. Bis zu 400.000 Besucher, 200 Schaustellbetriebe, 50 Imbissbuden und 20 Getränkestände - die September-Kirmes in Haan gehört zu den Publikumsmagneten in NRW. Von Hannah Nitsche

In die Stadt, von der man es wahrscheinlich am wenigsten erwartet, kommen jedes Jahr geschätzt mehr als 400.000 Besucher zu der größten Kirmes im Bergischen Land. Die Rede ist von der Haaner September-Kirmes. Die Haaner freuen sich schon Wochen vorher auf das große Angebot: Fahrgeschäfte und Imbissstände erstrecken sich - würde man sie aneinanderreihen über eine Länge von zwei Kilometern, anders ausgedrückt: Die Kirmes umfasst 35.000 Kubikmeter Fläche, werben die Veranstalter. Für die Haaner beginnt die Kirmes schon ein, zwei Wochen vorher mit Anreise der Kirmesleute und den Aufbauten der Fahrgeschäfte.

Dieses Jahr sind es rund 200 Schaustellerbetriebe, die von Samstag bis Dienstag (24. bis 27. September) für gute Unterhaltung sorgen werden. Die Schiffsschaukel "The Real Nessy", die Wilde Maus, Autoscooter und das Riesenrad "Jupiter"gehören zu den treuen Begleitern der Kirmes.

Die Haaner Kirmes nennt sich auch die "Familien-Kirmes" - auffallend viele Kinderfahrgeschäfte und Belustigungen werden am Wochenende vertreten sein. Neben den vielen Aktivitäten wird auch geschmacklich etwas geboten. Eine große kulinarische Auswahl deckt den Appetit über den Tag. Die Gäste können sich an dem Kirmestagen durch die Angebote von 50 Imbiss- und 20 Bier- und Spezial-Ausschankbetrieben durchschnabulieren. Zu dem Angebot gehören unter anderem Prager Schinken, Ofenkartoffeln, Backfisch, Brezeln und Crêpes. Außerdem haben die Gaststätten, die an den Trubel grenzen, fast rund um die Uhr geöffnet. Start der Kirmes ist am kommenden Samstag. Ab 13.30 Uhr wird für Bespaßung gesorgt, bevor sie dann offiziell um 14 Uhr öffnet: 300 aufsteigende Luftballons und Böllerschüsse kündigen den Kirmesbeginn an. Am Samstag ist erst um ein Uhr Schluss. Dann jeweils bis gegen 23 Uhr einschließlich Dienstag wird die riesige Veranstaltung geöffnet haben. Der Montag wird den Haaner Schülern sogar als freier Tag anerkannt. Zum krönenden Abschluss am Dienstagabend wird um 21.30 Uhr ein großes Feuerwerk am Himmel zu sehen sein und die Haaner Häuser so in bunten Farben erleuchten lassen. Wer rechtzeitig das Fahrgeschäft aufsucht, kann das Spektakel auf dem Riesenrad aus der Luft betrachten. Das Feuerwerk ist Tradition und lockt jedes Jahr eine Menge Leute auf die Straßen.

Parkplätze gibt es leider nicht genügend, da das Kirmesgeschehen den Großteil des Platzes einnimmt. Die Stadt Haan, die das Spektakel veranstaltet, bittet Besucher deshalb, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, aus Leverkusen etwa mit der RB 48 ab Bahnhof Schlebusch oder Opladen.

Wer doch mit dem Auto kommen möchte, kann auf die Tiefgarage direkt am Kirmesgelände zugreifen. Der Tageshöchstpreis beträgt fünf Euro. Verkehrsschilder zeigen innerhalb Haans die Anfahrt.

www.haaner-kirmes.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Böllerschüsse laden zu Haaner Kirmes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.