| 00.00 Uhr

Solingen
Brautmodengeschäft wird zum Filmset

Solingen: Brautmodengeschäft wird zum Filmset
Geschäftsinhaberin Catrin Brunsch (l.) und Stylistin Elisabeth Meyer freuen sich auf den Dreh des Fernsehsenders Vox. FOTO: Kempner, Martin (mak)
Solingen. Der Fernsehsender Vox dreht für die zweite Staffel "Zwischen Tüll und Tränen" bei "Moments Brautmoden". Von Sandra Grünwald

Was geschieht, wenn eine heiratswillige Frau ein Brautmodengeschäft betritt? Wie läuft die Suche nach dem richtigen Kleid ab? Was passiert in Umkleidekabine und zwischen den Kleiderständern? Das sind Fragen, die jede Braut interessieren. Und diesen Fragen ging der Fernsehsender Vox in seiner Serie "Zwischen Tüll und Tränen" nach. Die zehn Folgen der ersten Staffel liefen so erfolgreich, dass der Fernsehsender kurzerhand eine zweite Staffel gleich mit 150 Folgen geplant hat. Gedreht wird dabei auch in Solingen im Brautmodengeschäft "Moments Brautmoden" am Werwolf. Ein Vox-Team kommt dazu für einen Tag extra aus Leipzig in die Klingenstadt, um zwei Bräute beim Kleiderkauf zu begleiten.

Geschäftsinhaberin Catrin Brunsch und Stylistin Elisabeth Meyer freuen sich bereits auf den Dreh. "Wir haben die Bräute über facebook gewinnen können", erzählt Catrin Brunsch, die ihr Brautmodengeschäft erst im Oktober vergangenen Jahres eröffnet hat. Drei Stunden wird für jede Braut eingeplant, denn alles soll so entspannt wie möglich ablaufen.

Auf die Idee, ein Brautmodengeschäft zu gründen, kam Catrin Brunsch durch eigene schlechte Erfahrungen. "Ich dachte, das können wir besser", meint sie lächelnd. Hell und geräumig hat sie die Räume eingerichtet. Hier wartet kein Kitsch, aber eine herzliche Atmosphäre auf die Bräute. Als sie die Sendung "Zwischen Tüll und Tränen" gesehen hat, dachte Catrin Brunsch bei sich, es wäre nett, zu zeigen, dass auch eine kleine Stadt wie Solingen auf diesem Gebiet einiges zu bieten hat. So bewarb sie sich mit ihrem Geschäft am Werwolf und bekam auch tatsächlich den Zuschlag.

"Die Sendung ist niveauvoll", betont Catrin Brunsch. Nichts und niemand würde in den Schmutz gezogen, so wie man es aus vielen anderen Reality-Serien kenne. "Es ist eine Sendung, die auf Ehrlichkeit beruht." Dem stimmt auch Elisabeth Meyer zu: "Informativ. Es spricht künftige Brautleute an."

Wie die Dreharbeiten ablaufen, wissen die beiden noch nicht, da lassen sie sich überraschen. "Das ist das Spannende", meint Elisabeth Meyer. Am kommenden Dienstag, 24. Mai, ist es soweit. Dann wird "Moments Brautmoden" zum Filmset. "Für den Anfang wird mit den zwei Bräuten gedreht", erzählt Catrin Brunsch.

Ob dann weitere Bräute bei der Kleidersuche in Solingen gefilmt werden, wird Vox noch entscheiden. Gesendet wird die zweite Staffel dann im Herbst. Catrin Brunsch und Elisabeth Meyer sind schon gespannt auf die Reaktionen des Publikums. Eins ist den beiden jedoch vor allem wichtig, nämlich dass sich die Bräute in ihren Kleidern wohlfühlen.

"Jede Braut ist für sich schön", betont Catrin Brunsch, und Elisabeth Meyer freut sich mit den Bräuten mit: "Das glückliche Gesicht, wenn die Braut ihr Kleid gefunden hat."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Brautmodengeschäft wird zum Filmset


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.