| 00.00 Uhr

Solingen
Chefarzt der Radiologie verabschiedet sich in Ruhestand

Solingen. Jeder Solinger hat ihm schon sein Innerstes offenbart. Statistisch gesehen. In den 29 Jahren, die der Radiologe Dr. Wolfgang F. Kukuk an der St. Lukas Klinik als Chefarzt tätig ist, hat er Röntgenbilder, CT- und MRT-Aufnahmen aller Solinger zur Befundung gesehen. Jetzt geht der 64-Jährige in den Ruhestand. "Wir bedauern, einen qualifizierten und verdienstvollen Mitarbeiter zu verlieren, freuen uns aber mit ihm, wenn er seinen Ruhestand genießen kann", sagt Gregor Hellmons, Geschäftsführer der Kplus Gruppe, zu der auch die St. Lukas Klinik gehört. Seiner Familie, seinen Hobbies - Golf und Reisen - wird er zukünftig mehr Zeit widmen können, wenn sein Weg ihn nicht mehr täglich in die Klinik führt.

29 Jahre ist Dr. Wolfgang F. Kukuk Chef-Radiologe in der St. Lukas Klinik, da hat es bahnbrechende Veränderungen gegeben. Die Begeisterung für die Technik ist geblieben. Schon vor seiner Solinger Zeit, 1979, in dem Jahr, in dem die Entwickler der Computertomographie den Nobelpreis für Medizin erhielten, arbeitete der gebürtige Düsseldorfer an einem der ersten medizinisch genutzten Computertomographen.

Die Möglichkeiten, die Geschwindigkeit und die Bildqualität von heute sind damit nur noch schwer zu vergleichen. Heute rotiert "sein" CT pro Sekunde zwei Mal um den Patienten und liefert auf jeder Runde 32 Scheiben aus dem Inneren des Körpers. Dabei sind physikalisch 16 Tonnen in Rotation - trotzdem werden in Echtzeit gestochen scharfe Bilder geliefert. "Die Technik fasziniert mich noch heute", sagt der scheidende Chefarzt.

Über sechs Jahre war Dr. Wolfgang F. Kukuk zusätzlich als Ärztlicher Direktor im Leitungsgremium der St. Lukas Klinik und hat wichtige Entscheidungen mit auf den Weg gebracht: So fällt beispielsweise der Ausbau der Onkologie als eine weitere Spezialisierung der Inneren Medizin in seine Amtszeit. Radiologie ist eine wichtige Schnittstelle im Krankenhaus: Am Anfang jeder Therapie steht eine gute Diagnostik. Das schärft den Blick für die anderen Abteilungen.

Dr. Wolfgang F. Kukuk verlässt ein gut bestelltes Feld. Die vakante Chefarztposition wird nicht wieder besetzt werden. "Wir werden die bereits bestehende Kooperation mit der radprax-Gruppe erweitern, die nicht nur eine Praxis an der Klinik betreibt, sondern auch sehr guter Partner in der Strahlentherapie bei unseren onkologischen Patienten ist", erklärt Gregor Hellmons.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Chefarzt der Radiologie verabschiedet sich in Ruhestand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.