| 00.00 Uhr

Solingen
Chöre singen im Altenberger Dom

Solingen. Der Verein Bergisches Chorfest stellte jetzt die Planungen für 2016 vor. Von Ulrike Kohl

Zur Jahreshauptversammlung hatte der Verein "Bergisches Chorfest" ins Hotel Laber in Oberburg eingeladen. Nach der Begrüßung durch Vorsitzenden Heinz Lange, der sich besonders über das Erscheinen des Ehrenvorsitzenden Gus Anton freute, verlas Geschäftsführer Karl Ernst Zimmermann den Geschäftsbericht 2015. Der Bericht der Kassiererin sowie der der Kassenprüfer fielen zu aller Zufriedenheit aus. Der Entlastung des Vorstandes stand somit nichts mehr im Wege.

Die "Keimzelle" des Vereins Bergisches Chorfest war der Männergesangverein Burg, der 1950 das erste Sängertreffen veranstaltete. lm Jahr 1952 gab es dann das erste Bergische Chorfest, aus dem der jetzige Verein hervor ging. Die Feste fanden anfangs immer in Burg statt, bis sie in den 60er Jahren reihum in die Kreise und Städte verlegt wurden.

Etwa 350 Chöre im Bergischen Raum sind in dem Verein organisiert. Sie kommen aus den Städten Remscheid, Solingen, Wuppertal, dem Niederbergischen Kreis Mettmann, dem Oberbergischen Kreis und dem Rheinisch Bergischen Kreis. Mitglieder sind die Sängerkreise, Geldgeber unter anderen die jeweiligen Städte.

Alle zwei Jahre finden die Chorfeste in einem jeweils anderen Kreis statt, so 2015 in der Aggertal-Klinik und auf Schloss Homburg, die beide ein voller Erfolg waren. Aber in jedem Jahr ist immer ein Konzert im Altenberger Dom. 2016/2017 ist der Oberbergische Kreis Veranstalter, und es sind wiederum zwei Konzerte geplant. Am Donnerstag, 26.Mai (Fronleichnam), treten ab 14 Uhr fünf Chöre im Altenberger Dom auf: Der Kammerchor Langenfeld, MGV Solingen-Wupperhof 1812, der Quartettverein Dürscheid, der Frauenchor ConTakt 1949 Leichlingen und der MGV "Concordia" Morsbach. Dirk van Betteray wird die Chöre an der Orgel begleiten. Das zweite Konzert 2016 findet im Schulzentrum Bielstein statt. Motto: Singen macht Freu(n)de. Hierfür sind bisher 16 Chöre angemeldet.

Auch Zukunftsgedanken machen sich die Mitglieder des Vereins. Um wieder bekannter zu werden, wendet sich der Verein besonders an junge Chöre. So fand im Februar ein Stimmbildungsworkshop statt, zu dem 160 Anmeldungen erfolgten. Die Veranstaltung fand großen Anklang, doch es stellte sich heraus, dass 50 Prozent der Teilnehmer vorher noch nie vom Chorfest gehört hatten. Diese Seminare sollen fortgesetzt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Chöre singen im Altenberger Dom


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.