| 00.00 Uhr

Solingen
CityArt Galerie verlässt Clemens-Galerien

Solingen: CityArt Galerie verlässt Clemens-Galerien
Timm Kronenberg muss mit CityArt Galerie aus den Galerien ausziehen. Am 25. Oktober wird Abschied gefeiert. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Zwei Jahre wurden leere Ladenlokale für Kunst genutzt. Nun wurde dem Projekt gekündigt. Von Sandra Grünewald

Vor zwei Jahren wurde Timm Kronenberg vom Management der Clemens-Galerien angesprochen, ob er nicht mit einer Galerie eines der leerstehenden Ladenlokale füllen wolle. Und seine Antwort war: "Wenn ich das mache, fülle ich alle Leerstände". Kronenberg brachte dann tatsächlich jede Menge Leben in die fünf Ladenlokale, die er für unterschiedliche Ausstellungen, Projekte, Konzerte und Lesungen nutzte. "Wir hatten in den zwei Jahren bestimmt zweihundert Künstler und rund hundert Musiker hier, die sich beteiligt haben", sagt er. "Wir haben die Plattform genutzt. Mehr ging nicht."

Doch nun muss er die große Plattform, die er in den Clemens-Galerien nutzen konnte, aufgeben. Der neue Inhaber des Zentrums hat ihm zum 31. Oktober im Zuge des geplanten Umbaus der Galerien zu einem Outlet-Center gekündigt. Und da sich das Anmieten eines Ladenlokals für die CityArt Galerie nicht rechnet - "kein Künstler zahlt bei mir Geld" -, wird sich die Galerie zunächst einmal verabschieden. Was sie allerdings mit Pauken und Trompeten tut - im wahrsten Sinne des Wortes. "Alle Musiker werden kommen, wir machen einen großen Kunstbasar auf der gesamten oberen Außenfläche", kündigt Timm Kronenberg an. Am 25. Oktober feiert die CityArt Galerie ihren Abschied aus den Galerien.

Dabei ging es Kronenberg während der Zeit am Mühlenplatz auch darum, Netzwerke zu schaffen. Mit der großen Fotoausstellung, die derzeit noch zu sehen ist, hat er insgesamt 32 Fotografen miteinander verbunden. Das war eines seiner Projekte - und was die Fotografie betrifft, hat er schon wieder eine neue Idee. "Ich würde gerne mit sechs bis acht Fotografen in eine große Fabrikhalle gehen." Jeder Fotograf solle dann aus seiner persönlichen Perspektive arbeiten und die Ergebnisse würden anschließend dort ausgestellt werden.

Tatsächlich will Kronenberg diese Idee umsetzen. Doch zurzeit überwiegt angesichts des bevorstehenden Auszugs aus den Galerien noch Wehmut. "Wir sind alle traurig", sagt Timm Kronenberg. Gleichwohl, auch wenn sich die Galerie nun zunächst verabschiedet: Das CityArt Projekt bleibt in jedem Fall aktiv. "Ich bin jetzt schon an der Planung der Kulturnacht und des Kulturmorgens, außerdem habe ich einige Ideen für 48 Stunden", verrät Kronenberg. Und die Institution "Senioren malen" hat das CityArt Projekt mit Unterstützung des Seniorenbüros der Stadt nun auch übernommen. "Das findet im Januar statt."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: CityArt Galerie verlässt Clemens-Galerien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.