| 00.00 Uhr

Outlet-Center in Solingen
Clemens-Galerien: Umbau startet diese Woche

Clemens-Galerien werden zum Outlet-Center
Solingen. Der Startschuss für "My Urban Outlet" am Mühlenplatz fällt in den nächsten Tagen. Den Anfang machen Innenarbeiten in den Läden. Namhafte Sportartikelhersteller sollen ab Herbst als Zugpferde 1,5 Millionen Kunden pro Jahr anlocken. Von Martin Oberpriller und Uwe Vetter

Die Rolltreppen funktionieren einwandfrei. Gleiches gilt auch für die Aufzüge, die vom Parkhaus ins Erdgeschoss oder ins erste Obergeschoss zum CinemaxX sowie in die Spielzeugabteilung des Kaufhofs führen. Ansonsten herrscht aber eher Tristesse in den einstigen Clemens-Galerien. Einzig Optic Schulte sowie Hunkemöller, Alex und Segafredo halten derzeit noch die sprichwörtliche Stellung. Wobei jedoch nur das Dessous- und Nachtwäschen-Geschäft und die zwei Gastronomiebetriebe - neben der Biber-Apotheke, dem Drogeriemarkt DM sowie dem Fitnessstudio Mc Fit in der zweiten Etage - eine Zukunft am Mühlenplatz haben werden.

Denn schon bald werden Bauarbeiter in dem im April 2000 eröffneten Einkaufscenter den Ton angeben. Noch in dieser, spätestens aber in der kommenden Woche wird der Umbau der Galerien beginnen. Das bestätigte gestern ein Sprecher der Eigentümergesellschaft CR Investment. "Wir werden mit den Innenarbeiten starten", sagte der Sprecher auf Anfrage unserer Redaktion. Bis Herbst wird die bisherige Shoppingmall für rund zehn Millionen Euro in ein innerstädtisches Outlet-Center umgewandelt. "Wir liegen voll im Zeitplan", hieß es vonseiten des Investors, der mit "My Urban Outlet Solingen" nach der Eröffnung jährlich rund 1,5 Millionen Besucher in die Innenstadt locken will.

Um diese Kundenfrequenz dauerhaft zu erreichen, wird hinter den Kulissen weiter eifrig an der Zusammensetzung des Angebots im neuen Outlet-Center gefeilt. So plant die CR Investment Management GmbH, in der Klingenstadt vor allem das mittlere Kaufsegment abzudecken. Und zwischenzeitlich sind auch bereits etliche Mietverträge mit bekannten Modemarken unter Dach und Fach.

Angaben zu den Partnern wollte der neue Eigentümer der Galerien gestern unter Verweis auf vertragliche Regelungen noch nicht machen. Gleichwohl versicherte der Sprecher von CR Investment, Namen zu nennen, "sobald wird dazu die Erlaubnis haben".

Dabei ist aber klar, dass der Investor einige namhafte Zugpferde benötigt, um die Kunden langfristig an das Outlet-Center zu binden. Und diese haben die Verantwortlichen von CR Investment inzwischen gefunden. So werden nach Informationen unserer Redaktion - neben anderen Handelsfirmen - überdies namhafte Hersteller von Sportartikeln am Mühlenplatz Dependancen eröffnen.

So werden die Galerien nicht mehr lange aussehen. Wenn der Umbau nun beginnt, bekommt das Gebäude unter anderem eine neue Fassadengestaltung. Im Inneren werden sich - neben anderen Geschäften - auch namhafte Sportartikelhersteller als Ankermieter des neuen Outlet-Centers ansiedeln. FOTO: Kempner (Archiv)

Ob diese Ankermieter am Ende auch den Ausschlag für einen Verbleib des Kaufhofs geben werden, steht indes noch nicht fest. "Die Gespräche laufen", sagte die Geschäftsführerin des Solinger Kaufhofs, Sophie Nürnberger, auf Nachfrage. Und auch CR Investment betonte, dass eine Entscheidung weiter ausstehe. "Die Verhandlungen sind im Gange", sagte der Unternehmenssprecher.

Der Kaufhof-Konzern, der sich nach einem Eigentümerwechsel in Zukunft verstärkt dem Outlet-Geschäft zuwenden will, hat in den Galerien bis zum heutigen Tag besagte Spielzeugabteilung untergebracht. Damit ist das Warenhaus einer der letzten Verbliebenen in dem alten Center.

In direkter Nachbarschaft sind die Schaufenster der Geschäfte zumeist mit Papier beklebt und gewähren keinen Einblick. Vielmehr ist "My Urban Outlet Solingen" zu lesen - als eine Art Vorgeschmack auf das in Kürze beginnende neue Einzelhandels-Kapitel in der Solinger City.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Outlet-Center in Solingen: Clemens-Galerien: Umbau startet diese Woche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.