| 00.00 Uhr

Veggie-Fest wird noch mal größer
Cobra startet zuversichtlich in neue Saison

Veggie-Fest wird noch mal größer: Cobra startet zuversichtlich in neue Saison
Vegane Speisen von Currywurst bis Hochzeitstorte: Gut 1500 Interessierte besuchten im vergangenen Jahr die Messe rund um die vegane Lebensweise in der Cobra. Am Samstag, 24. September, wird das nächste Veggie-Fest an der Merscheider Straße gefeiert. FOTO: Martin Kempner (Archiv)
Solingen. Das Solinger Soziokulturelle Zentrum Cobra startet in das neue Veranstaltungsprogramm. Die vierte Auflage des Veggie-Festes wird noch einmal größer als die der Vorgänger. Von Wolfgang Günther

Optimismus an der Merscheider Straße: "Obwohl wir schon seit 20 Jahren den immer gleichen Zuschuss von der Stadt bekommen, ist die Cobra gut aufgestellt", sagte Anja Herrmann, Geschäftsführerin des Solinger Soziokulturellen Zentrums. In den Sommermonaten ist in Merscheid das Programm etwas herunter gefahren worden, jetzt startet die Cobra mit Volldampf in das neue Veranstaltungsprogramm.

An diesem Wochenende bestückt die Cobra gleich zwei Bühnen auf dem Zöppkesmarkt: Auf der großen Bühne am Neumarkt rocken Samstag und Sonntag viele Bands, auf dem Alten Markt vereint sich bildende Kunst mit Musik.

Am 14. September steht Frank Goosen auf der Cobra-Bühne, der Autor liest aus seinem neuen Roman "Förster, mein Förster". Der erste Höhepunkt der Saison ist das Solinger Veggie-Fest am Samstag, 24. September. "Die Publikumsmesse für vegane Lebensweise ist ein Erfolgsmodell und einzigartig im Bergischen Land", sagte Joachim Hiller, Vorsitzender des Vereins "Vegan in Solingen". Der Experte für das Leben ohne Tierprodukte betreibt mit seiner Partnerin Uschi Herzer das vegane Café "LaLeLi" an der Lennestraße in Ohligs.

"Die vierte Auflage des Veggie-Festes ist noch einmal größer als die der Vorgänger", berichtete Joachim Hiller. Für die großen Trucks mit veganem Imbiss und den Ständen mit weiteren Angeboten wie zum Beispiel veganer Kosmetik und Bio-Schokolade wird die Robert-Klaas-Straße von der Einmündung zur Merscheider Straße bis zum Ende der Cobra gesperrt.

"Wir merken das zunehmende Interesse an den veganen Lebensmitteln, das ist vollwertige Ernährung, und Veganer sind durchaus auch Leckermäulchen", erläuterte Hiller, der sich an gut 1500 Besucher beim veganen Fest im vorigen Jahr erinnert. Er sucht seine Partner auch in der unmittelbaren Umgebung. So wird der Solinger Landwirt Lutz Ischebeck auf dem Fest Gemüse von seinem Biohof anbieten. Infostände über Tierschutz und veganes Leben befinden sich im Eingangsbereich und in der Halle der Cobra. Dort können die Besucher ebenso viele Vorträge hören und sich an Diskussionsrunden beteiligen. Erwartet wird der vegane Spitzenkoch Björn Moschinski, der in seinen Kochbüchern beweisen will, dass veganes Kochen auch in der Großküche möglich und empfehlenswert ist. Interessant dürfte auch der Vortrag von Petra Veser sein, die Wissenschaftlerin vertritt die psychologisch gewagte These, dass der Verzehr von Fleisch autoritäres und dominantes Verhalten fördert. Einen Vortrag über das konsequente Leben als Veganer wird auch der Ernährungswissenschaftler Dr. Markus Keller halten.

Beim Solinger Veggie-Fest werden nicht nur Besucher erwartet, die sich bereits für diese alternative Lebensweise entschieden haben, jeder Interessent für die rein pflanzliche Ernährung kann sich hier umfassend informieren.

www.cobra-solingen.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veggie-Fest wird noch mal größer: Cobra startet zuversichtlich in neue Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.