| 00.00 Uhr

Solingen
Codecentric bezieht Neubau in Ohligs

Solingen: Codecentric bezieht Neubau in Ohligs
Codecentric-Mitbegründer Mirko Novakovic freut sich auf den Bezug des Neubaus zwischen Hoch- und Sauerbreystraße in Ohligs. Am Mittwoch dieser Woche ist Schlüsselübergabe. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Übermorgen ist Schlüsselübergabe. Der Software-Entwickler kann in dem neuen Gebäude zwischen Sauerbrey- und Hochstraße 200 Mitarbeiter beschäftigten. Schon jetzt wird über eine Erweiterung konkret nachgedacht. Von Uwe Vetter

Endspurt ist auf der Baustelle zwischen Sauerbrey- und Hochstraße in Ohligs angesagt. Während im Außenbereich noch Steine verlegt werden auch für die vorgesehenen acht Elektro-Tankstellen, die künftig die Mitarbeiter des Software-Entwicklers Codecentric AG nutzen können, werden über einen Lastenaufzug Büromöbel in die vierte Etage des neuen Gebäudes transportiert. "Am Mittwoch ist Schlüsselübergabe", sagt Mirko Novakovic. Innen wie außen erledigen derweil noch eine Vielzahl von Handwerkern restliche Arbeiten - Novakovic ist gleichwohl relativ entspannt mit Blick auf die Schlüsselübergabe: "Das klappt schon, alles wird fertig sein", sagt der 40-jährige Unternehmer.

Er hat 2005 zusammen mit Rainer Vehns die Codecentric AG gegründet. Vom Gründer- und Technologiezentrum am Grünewald ging es 2009 ins alte Ohligser Amtsgericht an der Merscheider Straße, auch Teile des alten Rathauses direkt nebenan hat das ebenso innovative wie stetig wachsende Unternehmen angemietet. "Das Geschäft wird uns nicht ausgehen, und die Anzahl der Entwickler ist in Deutschland auch begrenzt", sagt Mirko Novakovic mit Blick in die Zukunft.

Zumal Digitalisierung jeden betreffe und von daher Kunden aus dem Handel, der Automobilbranche, Banken oder unter anderem auch Verwaltungen auf die Ideen von Codecentric zurückgreifen. Das Unternehmen gilt immerhin als Vordenker für agile Software-Entwicklungen und innovative Technologien in Deutschland. Novakovic freut sich jetzt auf den Bezug des neuen Gebäudes auf dem ehemaligen Buschmann'schen Gelände. 200 Mitarbeiter kann der Neubau aufnehmen, 50 Beschäftigte kommen vom Codecentric-Standort Düsseldorf künftig nach Ohligs. Die Büros in der Landeshauptstadt werden aufgegeben. "Solingen ist unser größter Standort", sagt der Unternehmer.

In Deutschland, Bosnien, Serbien und den Niederlanden ist Codecentric an 14 Standorten vertreten und beschäftigt über 350 Mitarbeiter. In Kürze wird nun noch ein Büro in Nürnberg eröffnet. Zum Unternehmen gehört überdies die Tochtergesellschaft Instana im Silicon Valley/USA. "In Tokio wird Instana jetzt auch ein Verkaufsbüro eröffnen", kündigt Mirko Novakovic an. Und obwohl der Neubau in Ohligs noch gar nicht bezogen ist, denkt er schon jetzt über eine Erweiterung nach: "Wir suchen ohne Ende Mitarbeiter und wachsen überall sehr schnell", sagt der 40-Jährige. Am neuen Standort zwischen Hoch- und Sauerbreystraße ist deshalb schon jetzt der zweite Bauabschnitt entwickelt worden: "Wir erweitern um die Hälfte des fertiggestellten Neubaus", erklärt Novakovic. Weitere 150 Arbeitsplätze könnten so entstehen. Zeitnah soll für die Erweiterung der Bauantrag eingereicht werden, ein konkreter Bautermin ist noch nicht ins Auge gefasst. "Wir wollen bei Bedarf aber unmittelbar loslegen können", meint der Codecentric-Gründer.

Elf Millionen Euro hat die Gesellschaft in den Neubau investiert. Kommt die Erweiterung, sollen dafür nochmals fünf Millionen Euro investiert werden. Novakovic selbst wird seinen Schreibtisch in der vierten Etage haben - mit Blick auf einen Spielplatz, den die Stadt jetzt an der Hochstraße anlegt und insbesondere auf die geplante Sternwarte samt angeschlossenen Planetarium im alten Kugelgasbehälter der Stadtwerke an der Tunnelstraße.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Codecentric bezieht Neubau in Ohligs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.