| 00.00 Uhr

Solingen
Cow Club lässt es zum Jubiläum ordentlich rocken

Solingen. In der großen Halle des Getaway in Ohligs rumste es anständig. Die Beats pulsierten so heftig, dass sie durch den Körper vibrierten. Nur drei Musiker standen auf der Bühne, doch verstanden es die Jungs von "Straw", die Halle zu rocken.

Zuvor hatte mit der Solinger Band "Black Sunshine" das Musikfestival in der Cocktailbar seinen lautstarken Anfang genommen. Dabei war die Bar so voll, dass viele Besucher vor der Tür bleiben mussten. Allein im Vorverkauf waren rund 100 Eintrittskarten verkauft worden. Schließlich fand im Getaway nicht irgendein Musikfestival statt, sondern die Jubiläumsfeier des Cow Clubs.

Seit 30 Jahren mischt der Cow Club schon die Solinger Musikszene auf. Dabei fördert er nicht nur Solinger Amateur- und Nachwuchsbands, sondern holt auch internationale Headliner. Die fünf Mitglieder sind selbst Musiker oder eng mit der Musikwelt verbunden. Hat sich der Name des Vereins auch im Laufe der Jahre mehrmals geändert, so ist er seinem Ziel, Solingen zur "Rock City No. 1" zu machen, doch immer treu geblieben. Und nicht nur das. Neben der Musik fördert der Cow Club zum Beispiel auch Lesungen, Comedy und Kabarett-Veranstaltungen.

Um das Jubiläum angemessen zu feiern, hatte der Cow Club zehn Bands eingeladen. Von den "Blackberries", den "Golden Helmets", "Catcatcat" über "Ideoblast", "Remember Why We're Here" und "Bängks" zu den "Metallion Stallions", "Die Wirklichkeit" und "Carlo Manzoni". So gab es Samstagabend Musik nonstop. Von Bühne zu Bühne wanderte das Publikum. Mitten darunter die Mitglieder des Jugendstadtrates, ausgerüstet mit Videokamera und Fotoapparat, um das Event in Bilder zu bannen. Auch das Projekt "Proberaumhaus" informierte über den Stand der Dinge. Und damit die Besucher sich vom Abrocken erholen konnten, hatte der Verein "Vegan in Solingen" Häppchen vorbereitet.

(sue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Cow Club lässt es zum Jubiläum ordentlich rocken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.