| 00.00 Uhr

Solingen
Das Feuerwehrfest läutet in Gräfrath den Wonnemonat ein

Solingen. Der Klang des Martinshorns ließ die Gäste für einen Moment zusammenzucken - sehr zur Freude der Kinder, die hinter dem Steuer des Feuerwehrautos saßen. Die Löscheinheit 6 aus Gräfrath hatte wieder einmal zu ihrem Feuerwehrfest an den Brandteich eingeladen - und viele Gäste aus dem Stadtteil, darunter zahlreiche Familien mit Kindern, waren dem Aufruf gefolgt, labten sich am Buffet mit Kuchen und Herzhaftem oder besuchten das Brandschutz-Infomobil.

"Das Miteinander und die gute Laune, die hier versprüht wird, machen das Fest aus", sagte Besucherin Monika Simpson, die mit dem Fahrrad aus Nümmen gekommen war - und die sich sowohl im Heimatverein der Hofschaft als auch dem Gräfrather Heimatverein engagiert.

Besondere Attraktion am Nachmittag war das Turnier im Pöhlchenschießen, bei dem die Spieler von sechs Mannschaften aus Solingen miteinander in puncto Präzision wetteiferten: Sie versuchten, mit dem Metalltaler nicht nur die kleine Holzscheibe im Mittelpunkt der mehrfarbigen Zielscheibe zu treffen, sondern ihre Wurfgeschosse auch noch möglichst günstig zu platzieren - immer wieder angefeuert von ihren Freunden und Kollegen. "Das ist eine gesellige Sportart", schwärmte Nicole Krieger-Kull von der Mannschaft "Pöhlchesscheeter vam Bangkdiek". "Alle verstehen sich miteinander und feiern gerne auch im Anschluss zusammen", berichtete sie. Dennoch hat die traditionsreiche Sportart Nachwuchsprobleme: "Wir würden uns über weitere Interessenten aus allen Altersgruppen freuen", bekräftigte Krieger-Kull. Jedes Solinger Team stellt sich einmal im Jahr als Gastgeber für ein solches Turnier zur Verfügung - der Gesamtsieger darf sich anschließend über den Pokal freuen. Den überreichte Oberbürgermeister Tim Kurzbach gestern für das Jahr 2015 dem Team der Sportvereinigung Wald 03.

Der festliche Reigen ging damit erst richtig los: Die Gäste strömten am Nachmittag auf den Gräfrather Markt - zum Maiansingen der Schulen und Kindergärten und zur symbolischen Verbrennung des Winters in Gestalt einer Strohpuppe. "Ich werde jetzt nach Hause fahren, und dann komme ich vielleicht zum Tanz in den Mai wieder", kündigte Monika Simpson derweil an. Denn am Abend ging die Feier der Löscheinheit weiter: Zur Musik von DJ Dietmar Jansen lieferten sich die Gäste einen fröhlichen Tanzwettstreit. Das beste Paar durfte sich schließlich über die Ehrung als Maikönig und Maikönigin freuen.

(ied)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Das Feuerwehrfest läutet in Gräfrath den Wonnemonat ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.