| 00.00 Uhr

Solingen
Das Tor zur Phantasie liegt im Kammerspielchen

Solingen. Mit der Premiere der Komödie "Sex. Oder so" von Michael Herl startet das Gräfrather Kammerspielchen am 10. September um 20 Uhr in die neue Spielzeit. "Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, wissen sie ja mittlerweile schon längst. Doch Woody Allen war 1972, mittlerweile sind mehr als vier Jahrzehnte vergangen, und da taten sich jede Menge neue Fragen auf. Die beantwortet nun Michael Herl", verspricht Regisseur Stefan Krause.

"Das Tor zur Phantasie" lautet das Motto der Spielzeit. Sie bietet laut den Machern des Kammerspielchens "eine bunte Mischung mit Produktionen - zum Teil prominent besetzt - aus der eigenen Schmiede und Gastspielen." Nach "Sex. Oder so" folgt am 8. Oktober die nächste Premiere in Gräfrath. Thorsten Nindel wird die Hauptrolle spielen in der Komödie "Der Brautvater" von Lydia Fox. Auch Michael Lesch wird - zusammen mit Marina Welsch - noch einmal mit seiner szenischen Lesung "Love Letters" zu Gast sein: am 6. November um 15 Uhr.

Ab dem 11. November ist im Kammerspielchen die romatische Komödie "Eine Insel mit zwei Zwergen" von Rolf Kindler zu erleben. Es spielen Saskia Leder und Lars Lienen. Es folgt eine Komödie von Eric Assous: "Unsere Frauen. Ab dem 25. November in Gräfrath zu sehen. Die Halbzeit der Spielzeit läutet ab dem 17. Dezember dann das Schauspiel "Zu dir oder zu mir" von Royce Royton ein. Unter der Regie von Michael Oenicke spielen Mona und Kris Köhler.

(mit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Das Tor zur Phantasie liegt im Kammerspielchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.