| 00.00 Uhr

Solingen
Der erste Arbeitstag im Rathaus

Solingen. Die Premiere am neuen Schreibtisch begann gestern Morgen ziemlich früh - und auch danach hatte Jan Welzel als Solingens frischgebackener Dezernent für Bürgerservice, Recht, Ordnung und Soziales an seinem ersten Arbeitstag im Rathaus einen vollen Terminkalender.

Schon um 7.45 Uhr nahm Welzel, bis vor kurzem Geschäftsführer des Roten Kreuzes sowie Fraktionsvorsitzender der CDU im Stadtrat, das erste Mal in seinem Büro im Erdgeschoss des Rathauses Platz - nur um kurz darauf wieder aufzustehen. "Los ging es mit dem Ältestenrat", verriet der Christdemokrat später. Doch damit war das Arbeitspensum noch lange nicht erfüllt. Weiter stand ein erstes Treffen mit den Abteilungsleitern jener Ressorts, für die Welzel, ab sofort zuständig ist, auf dem Programm.

"Ich bin sehr kollegial aufgenommen worden", sagte Welzel, der sich für die kommenden Wochen einen wahren Kennenlern-Marathon vorgenommen hat. "Ich will mich möglichst allen Mitarbeitern vorstellen", betonte der Beigeordnete.

Mit Welzels Antritt ist die Stadtspitze indes noch nicht komplett. Am 1. Februar wird mit Dagmar Becker (Grüne) eine weitere Dezernentin ihre Arbeit aufnehmen. Sie ist für Schule, Jugend, Kultur, Sport zuständig. Dann wird der Verwaltungsvorstand mit Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Stadtdirektor Hartmut Hoferichter, Kämmerer Ralf Weeke sowie Welzel und Becker nach sechs Jahren wieder fünf Personen umfassen.

(or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Der erste Arbeitstag im Rathaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.