| 00.00 Uhr

Solingen
Der erste Spatenstich beim Galileum-Bau

Solingen: Der erste Spatenstich beim Galileum-Bau
Die Gesamtkosten für den Bau des Galileums Solingen betragen rund 6,3 Millionen Euro. Etwa zwei Drittel davon werden durch Fördermittel des Landes NRW finanziert. FOTO: WHG
Solingen. Auf dem Gelände rund um den Kugelgasbehälter ist in dieser Woche die Baustelle eingerichtet worden. Von Guido Radtke

Die Ablösung der Bürgschaft Ende Februar bedeutete den entscheidenden finanziellen Schritt: Nach der im Dezember vorigen Jahres erteilten Genehmigung des Galileum-Baus konnte die Walter-Horn-Gesellschaft dank großzügiger Unterstützung aus der Unternehmerschaft in der Region damit beginnen, die konkreten Planungen auf den Weg zu bringen.

Dann aber kam es zu unerwarteten Verzögerungen, weswegen der eigentlich noch für Frühjahr angedachte Baubeginn immer wieder verschoben werden musste. Seit einigen Wochen hat das Team vom Galileum Solingen gespannt und ungeduldig auf den ersten Spatenstich gewartet. Dann ging plötzlich alles sehr schnell: Seit dieser Woche wird die Baustelle auf dem Gelände an der Tunnelstraße eingerichtet - gleichzeitig wird final überprüft, ob sich hier noch Altlasten befinden. Damit soll gewährleistet werden, dass während der Bauphase alles planmäßig und reibungslos verläuft. Guido Steinmüller, Präsident der Walter-Horn-Gesellschaft, geht davon aus, dass der bei einer Bauzeit von 14 Monaten für Ende 2017 angedachte Eröffnungstermin gehalten werden kann: "Dafür muss das Wetter mitspielen, und es dürfen keine großen Unwägbarkeiten auftreten".

Die Arbeit wird sich fortan nicht nur auf die Baubeaufsichtigung konzentrieren. Der Fokus liegt weiterhin darauf, Spenden zu sammeln, um den Kugelgasbehälter in Ohligs mit der entsprechenden Technik zum Leben zu erwecken. "Für die Komplettfinanzierung benötigen wir 1,3 Millionen Euro", erklärt Steinmüller. Zur Ausstattung zählt der "Chronos II Hybrid". Der Projektor des japanischen Herstellers Goto Inc. lässt rund 8500 Sterne unter der Kuppel des zukünftigen Galileums Solingen erstrahlen. Zudem zeigt er Mond, Sonne und Planeten sowie nahezu alle Himmelsobjekte wie Gasnebel und Galaxien, die in klaren Nächten am Himmel zu sehen sind.

www.galileum-solingen.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Der erste Spatenstich beim Galileum-Bau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.