| 00.00 Uhr

Solingen
Der Zoch zum Zoch fährt nicht durch

Solingen: Der Zoch zum Zoch fährt nicht durch
Einige Mottowagen des Düsseldorfer Karnevalszuges waren schon an Rosenmontag zu sehen, andere werden am Sonntag aktuell dazu kommen. FOTO: Andreas Bretz
Solingen. Jecken aus Solingen, die mit der S-Bahn "S 1" zum "Rosenmontagszug 2.0" fahren wollen, werden in Düsseldorf-Eller stranden. Hier geht es mit Bussen des Schienenersatzverkehrs weiter. Am Nachmittag jedoch gibt es zusätzliche Züge. Von Guido Radtke

Eine Million Besucher werden am Sonntag in Düsseldorf erwartet, wenn sich um 11.30 Uhr der "Rosenmontagszug 2.0" an der Oberkasseler Brücke in Bewegung setzt. Nicht nur aus der Landeshauptstadt selbst werden Jecken am Zugweg mitschunkeln und mitfeiern, reichlich närrische Verstärkung wird auch aus dem "kölschen Ausland" sowie dem rheinischen und bergischen Umland erwartet. Und wie immer bei Großveranstaltungen karnevalistischer Art wird für unbeschwertes Feiern die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen.

Das allerdings gestaltet sich für Jecken aus Solingen oder Hilden zumindest auf dem Hinweg etwas komplizierter als gewohnt, da die Deutsche Bahn just an diesem Wochenende den ersten Arbeitstag auf ihrer Großbaustelle rund um den Düsseldorfer Hauptbahnhof angesetzt hat. Weil Weichen erneuert werden, wird der S-Bahn-Verkehr der Linie "S 1" in der Nacht von Freitag auf Samstag um Mitternacht zwischen Düsseldorf-Eller und Hauptbahnhof eingestellt. Am Sonntag, 13. März, wird die Strecke erst wieder mit der Fahrt um 11.13 Uhr ab Solingen durchgängig bedient - und somit 17 Minuten vor dem Start des Rosenmontagszuges. Während der 31-stündigen Sperrung werden Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) eingesetzt.

Die S-Bahn-Linie "S 1" fährt von Samstag um Mitternacht bis Sonntag um 11 Uhr nur zwischen Solingen und Düsseldorf-Eller. Ab hier verkehren Busse als Schienenersatzverkehr. FOTO: Radtke

"Die Arbeiten waren genauso terminiert und werden nicht extra für den Karnevalszug in Düsseldorf unterbrochen", erklärt ein Sprecher der Deutschen Bahn. Während bei der Rückfahrt am Sonntagnachmittag zwischen 15 und 20 Uhr jeweils zwei zusätzliche S-Bahnen pro Stunde von Düsseldorf über Hilden nach Solingen verkehren, bleibt es am Vormittag beim 30 Minuten-Takt. Bei der Bahn ist man jedoch auf ein hohes Fahrgastaufkommen vorbereitet, weswegen der Schienenersatzverkehr mit zusätzlichen Bussen gefahren wird als eigentlich an normalen Sonntagen üblich.

Neben der Variante mit S-Bahn S 1 / SEV (Fahrzeit von Solingen inklusive Umstieg: 42 Minuten) gibt es alternative Wege, die am Sonntag mit Bus und Bahn nach Düsseldorf führen.

RB 48 / S-Bahn S 8: Um 8.20 Uhr und 9.20 Uhr fährt die Regionalbahn RB 48 nach Gruiten. Hier besteht Anschluss an die S-Bahn S 8 in Richtung Düsseldorf. Der Nachteil: Alleine die Wartezeit zum Umsteigen beträgt 18 Minuten.

Bus 782: Ohne Umstieg von Solingen-Ohligs über Hilden nach Düsseldorf direkt in die Altstadt geht es mit der Rheinbahn-Linie 782. Der "Bummelbus" jedoch benötigt für die gesamte Strecke 55 Minuten.

Bus 785: Ebenfalls direkt zur Heinrich-Heine-Allee fährt die Linie 785 aus Langenfeld unter anderem mit Halt am S-Bahnhof Hilden-Süd.

Entspannt fahren die Jecken, die sich nach 11.13 Uhr mit der S 1 auf den Weg nach Düsseldorf machen. Verpassen tun sie nichts. An der Königsallee und der Friedrichstraße wird der Rosenmontagszug schließlich erst ab 13 Uhr erwartet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Der Zoch zum Zoch fährt nicht durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.