| 00.00 Uhr

Solingen
Die heiße Trainingsphase vor der WM

Solingen: Die heiße Trainingsphase vor der WM
Die Vorfreude ist groß bei den für den World Cup qualifizierten Tänzerinnen der Ballettschule International. FOTO: Kempner
Solingen. Zwei Gruppen der Ballettschule International starten ab 25. Juni beim Dance World Cup auf Jersey. Von Alexander Riedel

Während die Musical-Gruppe im Spiegelraum die ersten Aufwärmübungen macht, verabschieden sich die Mädchen des vorangegangenen Kurses im Foyer. Auf dem Weg Richtung Ausgang kommen sie vorbei an diversen Pokalen, die auf der Fensterbank und einem Tresen stehen - und an einem ausgeschnittenen und an die Wand gepinnten Zeitungsartikel über die Reize der britischen Kanalinseln: "Goldene Badestrände, idyllische Gärten und viktorianische Herrenhäuser", verspricht der Beitrag. Doch als Urlaubstipp ist der Aushang nicht geplant: Denn vom 25. Juni bis 2. Juli findet in St. Helier auf der Insel Jersey der "Dance World Cup" statt.

Der Wettbewerb geht auf die Initiative der deutschen Tänzerin Korinna Söhn zurück und wurde erstmals im Jahr 2004 offiziell in Fürstenfeldbruck ausgetragen. Seitdem findet der Dance World Cup jährlich mit mehreren tausend Teilnehmern statt. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene treten bei der Weltmeisterschaft in verschiedenen Disziplinen wie klassisches Ballett, Hip Hop oder Jazztanz an. Und die Ballettschule International ist mit 36 Jugendlichen dabei. "Es war nicht einfach, ein Hotel zu bekommen, weil die Nachfrage sehr groß war", verrät Carole Niclas, die die Solinger Tanzschule seit fast 20 Jahren leitet. Gut die Hälfte der WM-Fahrerinnen aus der Schule gehören zur Musical-Gruppe, die eine von Tanzpädagogin Susanne Buchta erarbeitete Choreographie zu Motiven von "Mary Poppins" präsentieren wird. "Die Proben haben im November angefangen", berichtet Niclas.

Die Solinger Tänzerinnen werden sich außerdem dem Wettstreit mit der Konkurrenz aus mehr als 40 Ländern in den Bereichen Modern, Trio Ballett, Quartett Ballett und Solo Modern stellen - und wollen dabei an frühere Erfolge anknüpfen: Bei der Weltmeisterschaft 2012 im österreichischen Villach etwa errang die Musical-Gruppe der Ballettschule Platz zwei, ein Jahr später in Brighton gab es Bronze in der Disziplin Solo Jazz. Viele WM-Teilnehmerinnen in diesem Jahr haben auch in der Vergangenheit die Luft großer Turniere geschnuppert - und sich über mehrere Vorentscheide für das internationale Kräftemessen in puncto Musikalität, Technik und Ausstrahlung qualifiziert.

Trophäen heimsten die Tänzerinnen der Ballettschule International zuletzt einmal mehr bei den Tanzfestivals "Bergischer Löwe" und "Neue Welle" ein. Derzeit feilen sie noch intensiv an ihrer Choreographie. "Es wurde noch etwas umgestellt", verrät Carole Niclas. Üblicherweise treffen sich die Gruppen einmal pro Woche. Naturgemäß steigert sich dieses Pensum in der heißen Phase der Vorbereitung. "Natürlich proben wir auch am Wochenende", sagt die Leiterin der Ballettschule, in der neben Niclas sieben Lehrerinnen tätig sind.

Nachdem die Musical-Gruppe sowohl im regionalen Vorentscheid, als auch auf nationaler Ebene den ersten Platz belegte, kann es für die Weltmeisterschaft nur ein Ziel geben, wie auch Carole Niclas zugibt: "Wir hoffen auf das Podium".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Die heiße Trainingsphase vor der WM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.